FITNESS FITNESS

Tabata-Intervalltraining: Power-Workout mit Doppeleffekt

Tabata-Intervalltraining für einen starken Oberkörper
Tabata-Intervalltraining für einen starken Oberkörper Upper Body Blast 00:06:11
00:00 | 00:06:11

Tabata-Intervalltraining für einen starken Oberkörper

Dieses Tabata-Intervalltraining hält gleich doppelt fit: Es baut die Muskulatur des Oberkörpers auf und verbrennt jede Menge überflüssiges Fett. Die Übungen stärken den Rücken, sorgen für straffe Arme und einen schlanken Bauch. Das vierminütige Training ist also ideal, um sich voll auszupowern.

Insgesamt besteht das Workout aus vier Übungen, die immer 20 Sekunden lang absolviert werden. Dazwischen liegen jeweils 10 Sekunden Pause.

Für die erste Übung in den Liegestütz gehen und nach dem Liegestütz erst den einen, dann den anderen Arm strecken.

Bei der zweiten Übung mittig auf ein Theraband stellen. Die Enden des Bandes festhalten und dann seitlich nach oben ziehen, 1 Sekunde halten und wieder senken.

Dann das Theraband vor dem Körper festhalten und auseinander ziehen.

Danach wieder auf das Theraband stellen, die Enden des Bandes umgreifen und diesmal nicht seitlich, sondern vor dem Körper hochziehen bis zu den Schultern und wieder absenken.

Tabata ist ein intensives Intervall-Training, das wirklich alles aus Ihnen herausholt. Seine Wurzeln hat das Konzept in Japan. Dort wurde es von dem Forscher Izumi Tabata - daher der Name - am 'Nationalen Institut für Fitness und Sport' in Tokio erfunden. Es gehört zur Gruppe des Hochintensivtrainings - kurz HIT. In kurzen Intervallen werden intensive Übungen absolviert. Insgesamt folgen 8 Intervalle einer Übung, die je 20 Sekunden ausgeführt wird. Dazwischen liegt eine jeweils 10-sekündige Pause. Insgesamt macht das 4 Minuten intensives Training, das Sie an die eigenen Grenzen bringt.

Anzeige