GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Syphilis auf dem Vormarsch: So schützen Sie sich vor der Geschlechtskrankheit

Syphilis - Ursachen, Symptome und Therapie
Syphilis - Ursachen, Symptome und Therapie So erkennen Sie die Geschlechtskrankheit 00:02:04
00:00 | 00:02:04

Symptome, Behandlung und Ursachen

Syphilis - die gibt es doch schon lange nicht mehr. Oder? Die einstige Massenerkrankung schien in Deutschland weitgehend verschwunden. Seit einigen Jahren aber steigen die Fallzahlen rasant, vor allem in der Schwulenszene der Großstädte.

Sie gilt als 'Chamäleon' unter den sexuell übertragbaren Krankheiten: Weil die Symptome der Syphilis oft weder sichtbar noch schmerzhaft sind, bleibt die Bakterieninfektion zunächst häufig unentdeckt. Umso deutlicher wird die Situation beim Blick auf die Zahl gemeldeter Syphilis-Fälle: 2014 stieg sie auf einen neuen Höchstwert von 5722 Neudiagnosen, wie das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin kürzlich mitteilte. Demnach gibt es seit 2010 einen kontinuierliche Anstieg - und auch im ersten Halbjahr 2015 hielt der Trend an.

Wie man sich vor Syphilis wirklich schützen kann und wie man die Krankheit behandelt, erfahren Sie in unserer Animation.

Anzeige