Studie zeigt: Bessere Spermaqualität durch wechselnde Sexpartnerinnen

Besseres Sperma durch wechselnde Sexpartner
Wechselnde Frauen = besseres Sperma? © picture alliance / Bildagentur-o

Bessere Spermaqualität mit unbekannten Frauen

Eine neue Studie zeigt: Männer mit wechselnden Sexpartnerinnen haben besseres Sperma. Wissenschaftler am College von Wooster in Ohio wollen herausgefunden haben, dass sich die Spermaqualität verbessert, wenn Männer auf unbekannte Frauen treffen.

Getestet wurden 21 heterosexuelle, gesunde Teilnehmer zwischen 18 und 23 Jahren. Innerhalb von 15 Tagen reichten die Männer insgesamt sieben Spermaproben ein. Jeder Teilnehmer hat sich im Abstand von 48 bis 72 Stunden das gleiche pornografische Material angeschaut und sich den Zeitpunkt der Ejakulation notiert. Es handelte sich dabei um ein in Dauerschleife laufendes Video von drei Minuten, in dem die selbe Frau und der selbe Mann zu sehen waren. In dem allerletzten Clip tauchte schließlich eine andere Darstellerin auf. Das Ergebnis: Alle Teilnehmer kamen schneller zum Orgasmus und weisten eine bessere Spermaqualität auf.

Der Grund: Männer investieren angeblich mehr in eine Sexbeziehung, wenn es sich um eine unbekannte Frau handelt. Dies sei, laut den Wissenschaftlern aus Ohio, auf das evolutionäre Konkurrenzdenken der Männer zurückzuführen. Mit möglichst vielen Frauen zu schlafen, bedeutet auch die Chance auf Fortpflanzung zu erhöhen.

Jetzt hoffen die Forscher mit weiteren Studien die Zeugungsunfähigkeit bei Männern besser behandeln zu können.

Sieben Fakten über das Spermium
Sieben Fakten über das Spermium Was Sie über die Samenzellen der Männern noch nicht wussten 00:01:04
00:00 | 00:01:04
Anzeige