LEBEN LEBEN

Studie: Fast drei Viertel der Jugendlichen mit Smartphone

Das Smartphone ist für die große Mehrheit der Jugendlichen ein fester Bestandteil des Alltags. Fast drei Viertel (72 Prozent) der 12- bis 19-Jährigen haben inzwischen ein eigenes Computer-Handy, wie aus den ersten Ergebnissen der JIM-Studie 2013 ("Jugend, Information, (Multi-)Media") des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest hervorgeht.

SMS-Nachrichten schreiben und telefonieren sind der Untersuchung zufolge nach wie vor die wichtigsten Handy-Funktionen für die Befragten. Doch auch der ständig mögliche Zugriff aufs Internet ist bei den Jugendlichen beliebt: Mehr als 60 Prozent gehen den Angaben zufolge mit ihrem Mobiltelefon mehrmals pro Woche ins Netz. Die Chat-App "WhatsApp" hat laut der Untersuchung inzwischen erstmals Facebook als beliebteste App abgelöst. Sie hätten 70 Prozent der 12- bis 19-Jährigen installiert. Auch als Musikplayer wird das Mobiltelefon von 71 Prozent der Befragten regelmäßig genutzt. Die komplette Studie soll am 29. November vorgestellt werden.

Anzeige