PSYCHOTESTS PSYCHOTESTS

Stress als Krafträuber: Miss Total-fertig

Stress als Krafträuber: Miss Total-fertig
© Vladimir Semenov - Fotolia

Anti-Stress-Tipps für Miss Total-fertig

Burn-out ist für Sie Normalzustand. Ausgebrannt und müde sind Sie eigentlich immer. Wahrscheinlich leiden Sie unter den Folgen eines niedrigen Cortisol-Spiegels.

Das Stress-Hormon ist unter anderem für unsere Immunabwehr zuständig. Zu niedrige Werte führen zu einer Überaktivität des Immunsystems: Der Körper beginnt, die eigenen Zellen anzugreifen. Krankheiten wie Arthritis und Asthma oder erhöhte Schmerzempfindlichkeit sind die Folge.

Für diese Krankheiten sind Sie anfällig:

- Schmerzen, häufig im Rücken und im Becken

- Lebensmittelallergien

- Empfindliche Verdauung (Übelkeit, Durchfall)

- Reizmagen

- Depressive Verstimmungen

- Prämenstruales Syndrom (PMS)

- Ekzeme

- Schuppenflechte

So ernähren Sie sich richtig!

Essen Sie regelmäßig, um Ihren Cortisol-Spiegel im Gleichgewicht zu halten. Das Mittagessen sollte die umfangreichste Mahlzeit des Tages sein.

Kombinieren Sie in jeder Mahlzeit Eiweiß mit Kohlehydraten, um die Produktion von Tryptophan und Tyrosin anzuregen – diese Stoffe beruhigen das zentrale Nervensystem.

Geben Sie ruhig ab und zu Ihren süßen Gelüsten nach und essen Sie dunkle Schokolade, die die Bildung von Endorphinen im Körper fördert. Diese Botenstoffe lassen Sie unempfindlicher für Schmerzen werden.

Ihre Anfälligkeit für Allergien, Asthma und Reizmagen bekämpfen Sie erfolgreich mit Lebensmitteln, die entzündungshemmend wirken. Das sind zum Beispiel alle Lebensmittel, die viele Omega-3-Fettsäuren enthalten, wie Fisch, Oliven(-Öl) und Walnüsse.

Trinken Sie viel! Damit halten Sie Ihre empfindliche Verdauung in Gang.

Nehmen Sie zusätzlich Vitamin D zu sich, um die selbstzerstörerische Tendenz Ihres Immunsystems zu unterbinden. Ist Ihre Verdauung häufig gestört, kann der Körper einige Vitamine nicht ausreichend aus der Nahrung aufnehmen.

Ihr Anti-Stress-Programm

Auch wenn Sie sich kraftlos fühlen: Bewegung ist ein absolutes Muss für Ihren Stress-geschwächten Körper. Dabei geht Regelmäßigkeit vor Intensität.

Beginnen Sie mit dem Sport langsam und trainieren Sie regelmäßig drei Mal pro Woche. Rhythmische, sanfte Bewegungen ohne Reißen oder Stoßen tun Ihnen und ihrem Körper besonders gut. Probieren Sie zum Beispiel mal Fahrradfahren, Wassergymnastik, Tanz oder Yoga.

Auch leichtes Aerobic-Training ist gut für Sie, weil es die Ausschüttung von "Wohlfühl-Hormonen" stimuliert. Einfach mal ausprobieren.

So entspannen Sie am besten!

Widmen Sie mindestens 15 Minuten pro Tag aktiver Entspannung: Yoga, progressive Muskelentspannung oder autogenes Training sind ideal für Sie.

Entspannen Sie bei einer Aromatherapie. Vor allem die ätherischen Öle von Rosmarin und Lavendel unterstützen Ihr Immunsystem.

Atmen Sie mehrmals am Tag ganz bewusst und konzentriert. Unter Stress verkrampft sich der Brustkorb, die Atmung wird flach und der Körper erhält nicht mehr genug Sauerstoff. Flaches Atmen setzt ihn zusätzlich unter Druck und lässt die Stress-Hormone in die Höhe schnellen.

Meditieren Sie nach dem Mantra-Prinzip: Setzen Sie sich ruhig hin und wiederholen Sie im Geist immer wieder ein Wort, auf das Sie Ihre ganze Aufmerksamkeit lenken. Diese stille Konzentration wirkt wie ein natürliches Beruhigungsmittel.

Anzeige