Streitgespräch: Zehn Regeln zur Konfliktlösung

Streitgespräche Streit Konflikte
Auch in Streitgesprächen sollten einige Regeln beachtet werden. © picture-alliance/ dpa, Jussi Nukari

Zehn Regeln für Streitgespräche

Jan-Uwe Rogge und Angelika Bartram haben zehn Regeln aufgestellt, die Sie in einem Streitgespräch mit Kindern beachten solltenn.

1.Respekt: Kinder wollen als eigenständige Personen mit eigener Meinung akzeptiert werden. Geben Sie Ihrem Kind das Gefühl, mit Problemen und Sorgen jederzeit zu Ihnen kommen zu können.

2.Vermeiden Sie Eskalationen! Gespräche oder Auseinandersetzungen brauchen Zeit und eine angenehme Atmosphäre. Unterbrechen Sie das Gespräch ggf. falls die Diskussion zu hitzig werden sollte. Wenn beide Seiten zur Ruhe gekommen sind, können Sie das Gespräch fortsetzen.

3. Suchen Sie nach Lösungen: Verlieren Sie sich nicht in Vorwürfen und Schuldzuweisungen, sondern suchen Sie nach zukunftsorientierten Lösungen.

4.Machen Sie ihre Haltung deutlich, aber gleiten Sie nicht in autoritäres Gehabe ab. So erzeugen Sie höchstens Widerstand.

5. Hören Sie aufmerksam zu: Nehmen Sie sich zurück, wenn Ihr Kind redet. Stellen Sie Nachfragen, wenn Sie etwas nicht verstanden haben. Lassen Sie Ihr Kind ausreden, auch wenn es eine Meinung äußert, die Sie nicht teilen. Fassen Sie – falls sinnvoll – seine Ansichten in eigenen Worten zusammen, um zu überprüfen, ob Sie Ihr Kind verstanden haben.

6. Üben Sie sich in Zurückhaltung: Halten Sie keine langatmigen Vorträge und moralische Belehrungen. Aber drücken Sie Ihre Gefühle aus falls es nötig ist. Sprechen Sie nach Möglichkeit in Ich-Botschaften, aber setzen Sie Ihr Kind damit nicht unter Druck. ("Mir geht es schlecht wenn du das tust")

7. Seien Sie aufrichtig! Sagen Sie Ihre Meinung, auch Ihr Kind diese nicht teilt. Kinder wollen sich orientieren, dazu sind auch Auseinandersetzungen notwendig.

8. Zeigen Sie Interesse: Stellen Sie Fragen, die das Kind zum Sprechen bringen, die ein Interesse an seiner Person und seiner Meinung und Gefühlen zeigen.

9. Bleiben Sie beim Thema: Nutzen Sie keine Verallgemeinerungen, sondern sprechen Sie konkretes Verhalten und Handeln an.

10. Entschuldigen Sie sich: Ein Streitgespräch kann nicht immer gelingen. Entschuldigen Sie sich bei Ihrem Kind, wenn Sie über das Ziel hinausgeschossen sind.

Anzeige