BABY BABY

Stillende Yoga-Mom: Jetzt spricht die nackte Mutter

Stillende Yoga-Mom: Jetzt spricht die nackte Mutter

Naia ist einfach dazu gekrabbelt, so die Yoga-Mum

Die "stillende Yoga-Mom" hat sich nun erstmals zu ihrem Nacktbild geäußert: "Als ich das Bild teilte, hatte ich keine Ahnung, dass es so viel Aufmerksamkeit erregen würde", schreibt Amy nun in ihrem Blog 'Daughterofthesun'. Sie habe weder vorgehabt, mit dem Bild berühmt zu werden, noch ihr Baby Naia für Yoga-Werbung missbraucht, wehrt sich die junge Frau gegen hämische Kommentare in ihrem Blog und auf anderen Websites. Dennoch bereue sie die Veröffentlichung des Fotos nicht.

Außerdem erzählt die "Tochter der Sonne", wie das Bild entstanden ist. Amy habe wie üblich Yoga gemacht und Naia sei einfach dazu gekrabbelt und von selbst an der Brust gesaugt. "Wenn ein Baby eine nackte Brust sieht, versucht es alles, um da ranzukommen", so die Amerikanerin. Ihr Partner habe die Szene so toll gefunden, dass er direkt zur Kamera griff.

Dass sie dabei nackt war, ist für die junge Hippie-Frau nichts Ungewöhnliches. Denn sie ist Mitglied einer Kommune, in der Kleidung nicht vorschrieben ist. Die junge Familie lebt zudem vom selbst entworfenen Schmuck und von Mitbringseln der vielen Reisen.

Anzeige