BABY BABY

Stillen schützt Kinder vor Stress

Stillen schützt Kinder vor Stress
Kinder, die sechs Monate und länger gestillt wurden, sind resistenter gegen Stress.

Sechs Monate stillen schützt bis ins Teenager-Alter

Die Dauer der Stillzeit hängt mutmaßlich mit der Stressresistenz von Kindern zusammen, das haben jetzt Forscher im australischen Perth herausgefunden. Kinder, die länger als sechs Monate gestillt worden sind, kommen bis ins Jugendalter besser mit Stress und belastenden Situationen zurecht.

Insgesamt haben die Experten vom Telethon Forschungsinstitut für Kindergesundheit 2.400 Kinder über einen Zeitraum von 12 Jahren beobachtet. In Abständen von zwei bis vier Jahren analysierten sie die seelische Gesundheit der Heranwachsenden. Dabei zeigte sich, dass eine ausgedehnte Stillzeit einen lang anhaltenden, positiven Effekt auf die seelische Verfassung der Kinder und Jugendlichen hat.

Außerdem ist den Forschern aufgefallen, dass viele der Mütter, die ihren Nachwuchs weniger als sechs Monate gestillt haben, stärker unter Stress standen, als Mütter, die eine längere Stillzeit in Anspruch nahmen. Jetzt müssen weitere Studien klären, welche weiteren Zusammenhang es zwischen Länge der Stillzeit, Belastung der Mutter und Stress der Kinder gibt.

Anzeige