Presenter


Stillen: Mutter gibt ihrer Tochter seit fünf Jahren die Brust

05.10.13 14:29
Stillen
Bildquelle: deutsche presse agentur
Mehr zu diesem Thema
Emotionale Bindung durch das Stillen des Kindes?
Emotionale Bindung durch das Stillen des Kindes? Wie lange sollte ein Kind gestillt werden?
So ernähren Sie Ihr Kind mit Muttermilch richtig
So ernähren Sie Ihr Kind mit Muttermilch richtig Stillen: So klappt es mit der Muttermilch
Die besten Tipps für das Stillen
Die besten Tipps für das Stillen Das sind die besten Stillpositionen
Stillen: Was dürfen Sie im Krankheitsfall tun?
Stillen: Was dürfen Sie im Krankheitsfall tun? Medikamente und Stillen: Was ist erlaubt?
Abstillen, aber wie?
Abstillen, aber wie? Richtig abstillen mit diesen Tipps

Mutter stillt ihre Tochter seit fünf Jahren!

Wie lange haben Sie gestillt? Ein halbes Jahr, ein Jahr? Egal wie lange es war, Maha Al Musa kann es auf jeden Fall toppen!

Die 51-jährige aus New South Wales in Australien stillt Ihre Tochter bereits seit fünf Jahren! Wann immer das kleine Mädchen nach Milch verlangt, kommt die Brust zum Einsatz – auch in der Öffentlichkeit. Dass Musa damit heftig Kritik erntet, interessiert die dreifache Mutter recht wenig.

Wie die ‚Daily Mail‘ berichtet, sei ihr vor allem wichtig, dass ihre Tochter von der gehaltvollen Muttermilch profitiere: „Ich glaube, es hilft, ihr Immunsystem zu stärken. Bis heute ist sie sehr selten krank und ihr Gemüt ist gelassener und relaxter, als das anderer Kinder.“ Außerdem fühle sich die passionierte Bauchtänzerin beim Stillen sofort eng mit ihrem Kind verbunden und erlebe eine wohltuende Wirkung dabei. Ihren zwei älteren Söhnen (13 und 16 Jahre alt) gab sie allerdings nur bis zum zweiten Lebensjahr die Brust.

Ein Ende des Stillmarathons ist nicht in Sicht - sollte die Tochter danach verlangen, sei die 51-Jährige gerne bereit, noch weitere fünf Jahre zu stillen. Damit überholt sie die 26-jährige Jamie Lynn Grumet, die 2012 auf dem Cover des 'Times'-Magazines für Aufregung gesorgt hatte. Damals erklärte Grumet, sie wolle ihren vierjährigen Sohn bis zum 5. Lebensjahr mit Muttermilch versorgen.

ANZEIGE
Größte Jugendstudie Deutschlands
Jugendliche sind braver als gedacht
Jugendliche sind braver als gedacht
Konservativ sein ist angesagt

Facebook, Snapchat und Party ist alles was Jugendliche interessiert? Falsch gedacht! Jutta Rogge-Strang weiß, welche Dinge Teenies wirklich wichtig sind.

Spiele wie Minecraft sind sehr beliebt
Auf diese Gefahren sollten Sie achten
Auf diese Gefahren sollten Sie achten
Wenn Kinder online zocken

In Chats von Online-Spielen können sich dubiose Menschen rum treiben. Dabei können Eltern einiges tun, damit Minecraft und Co. für Ihr Kind nicht zur Gefahr werden.

Alle unter einem Dach - das hat Vorteile

Auslaufmodell Mehrgenerationenhaus  [01:43]

 
ELTERNKOLUMNE
Zweites Kind
Mein Kind bleibt Einzelkind!
Mein Kind bleibt Einzelkind!
Meine Kinder sind meine Sache

"Wann kommt denn das zweite Kind?" - eine Sache, die niemanden etwas angeht, aber alle interessiert. Autorin Sabine Möller sagt: "Haltet euch da raus!"

Ein positives Selbstbild vermitteln
"Mama, wann bin ich schön?"
"Mama, wann bin ich schön?"
Selbstbewusste Töchter

Wann bin ich schön und warum? Unsere Kolumnistin Alexandra Diemair über Töchter, Mütter und die Suche nach einem positiven Selbstbild.

BABY
Sommer mit Baby
Babys & Hitze: Schützen Sie Ihr Kind!
Babys & Hitze: Schützen Sie Ihr Kind!
Beste Tipps für coole Babys

Damit die ganze Familie den Sommer unbeschwert genießen kann, haben wir für Sie Tipps zusammengestellt, wie Sie Ihr Baby am besten vor der Hitze schützen.

Babyboom in Dänemark
Mehr Kinder wegen eines Werbespots?
Mehr Kinder wegen eines Werbespots?
Dänen sollen sich vermehren

Die Werbekampagne 'Do it for Denmark' meint auf deutsch 'Knattern für Dänemark'. Sie setzte sich zum Ziel, die Dänen zum Kinderkriegen zu animieren. Mit Erfolg?

SCHULE
So klappt es mit den Hausaufgaben
Nie wieder Stress mit den Hausaufgaben
Nie wieder Stress mit den Hausaufgaben
Welche Methoden helfen?

Keine Lust auf Hausaufgaben - in vielen Familien ein leidiges Thema. Wir haben drei Hausaufgaben-Methoden getestet. Welche funktionieren wirklich?

Hotpants-Verbot - weil Schüler es wollen
"Hotpants in der Schule? Bitte nicht!"
"Hotpants in der Schule? Bitte nicht!"
Schule fürs Leben

Eine Schule in Horb verbannt nun Hotpants und Co. Das gefällt nicht allen. Unsere Autorin fragt sich: Was spricht dagegen, optisch zwischen Schule und Freizeit zu unterscheiden?