FAMILIE FAMILIE

Stiftung Warentest: Diese Kindersitze schützen am besten bei Unfällen

Sicher Autofahren mit Kind
Sicher Autofahren mit Kind 51 Kindersitze im Test 00:00:22
00:00 | 00:00:22

Kindersitze fürs Auto im großen Warentest

Stiftung Warentest hat Kindersitze fürs Auto getestet und das Ergebnis überzeugt. Zusammen mit älteren Modellen aus den Tests vom Juni und November 2015 sind 51 Modelle im Test aufgeführt. 42 davon wurden gut bewertet, ein Kindersitz sogar sehr gut. Zwei Kindersitze schneiden allerdings mangelhaft ab.

Stiftung Warentest: Diese Kindersitze schützen am besten bei Unfällen
Kindersitze fürs Auto im großen Warentest

Getestet wurde in den Kategorien ‚bis 105 cm Körpergröße‘, ‚bis maximal 13 kg Körpergewicht‘, ‚bis maximal 25 kg Körpergewicht‘, 9 bis 36 kg Körpergewicht‘ und ‚15 bis 36 kg Körpergewicht. Relevant für die Gesamtbewertung waren in erster Linie die Unfallsicherheit und Handhabung der Kindersitze, aber auch deren Ergonomie.

42 überzeugen, drei fallen durch

In der Kategorie ‚bis maximal 105 cm Körpergröße‘ ragt der Testsieger ‚Kiddy Evo-Luna i-Size‘ heraus. Er bietet eine sehr gute Unfallsicherheit, sowie gute Handhabung und gute Ergonomie. Darin finden Kinder von 45 bis maximal 83 cm Körpergröße Platz. Allerdings kostet der Vorzeige-Sitz auch etwa 450 Euro. Günstiger ist der Joie i-Gemm mit etwa 150 Euro. Dieser Sitz schneidet nur minimal schlechter ab als der Testsieger und bietet ebenfalls sehr gute Unfallsicherheit für Kinder von 40 bis 83 cm Körpergröße. In der Kategorie ‚bis 13 kg Körpergewicht‘ überzeugt der ‚Maxi-Cosi Citi‘ mit der Gesamtbewertung ‚gut‘ und einem sehr niedrigen Preis von 99 Euro. Noch besser in Sachen Unfallsicherheit wird nur der ‚Cybex Cloud Q‘ bewertet, der allerdings mit 250 Euro zu Buche schlägt.

Die drei getesteten Kindersitze für Kids mit bis zu 25 kg Körpergewicht können allesamt nicht überzeugen. Der 'Hauck Varioguard Plus‘ schneidet noch befriedigend ab, der ‚Chicco Seat-Up 012‘ und der ‚Kiwy SF01 Q-Fix‘ weisen Mängel in Sachen Unfallsicherheit auf und werden deshalb nur mit ‚ausreichend‘ (Chicco) und ‚mangelhaft‘ (Kiwy) bewertet.

Bei den Sitzen für Kinder von 9 bis 36 kg liegt der ‚Joie Trillo Shield‘ mit guter Unfallsicherheit und einem niedrigen Preis von 125 Euro vorne. Als Gegensatz dazu wird der ‚KidsEmbrace Batman‘ mit 'mangelhaft' bewertet und punktet nur seinem mit auffälligem Superhelden-Aufdruck. Hier überzeugen weder Unfallsicherheit noch Handhabung und Ergonomie.

In der letzten Kategorie, für 15 bis 36 kg schwere Kinder, überzeugt der ‚Brittax Römer Kid II‘ für 109 Euro. Eher abraten würde Stiftung Warentest vom ‚Migo Sirius‘.

Diese Kindersitze überzeugen durch gute Qualität und niedrige Preise:

- ‚Joie i-Gemm’ (Note: 'gut', 150 Euro, 45 – 83 cm Körpergröße)

- ‚Cybex Cloud Q‘ (Note: 'gut', 250 Euro, bis 13 kg Körpergewicht)

- ‚Joie Trillo Shield‘ (Note: 'gut', 125 Euro, 9 bis 36 kg Körpergewicht)

Diese Kindersitze fallen qualitativ durch:

- ‚Chicco Seat-Up 012‘ (Note: ‚ausreichend‘, 350 Euro, bis 25 kg Körpergewicht)

- ‚Kiwy SF01 Q-Fix‘ (Note: ‚mangelhaft‘, 279 Euro, bis 25 kg Körpergewicht

- ‚KidsEmbrace Batman‘ (Note: ‚mangelhaft‘, 150 Eur, 9 bis 36 kg Körpergewicht)

Das gesamte Testergebnis finden Sie in unserem weiterführenden Link.

Anzeige