LESEN LESEN

Stella Bettermann: Lässt sich der Arbeit inspirieren

Autorin Stella Bettermann ist in München aufgewachsen
Stella Bettermann entspannt am liebsten am oder im Wasser.

Autoreninfo

Stella Bettermann ist Halbgriechin und Mutter zweier Kinder. Aufgewachsen ist sie in München, wo sie auch heute lebt. Die Ferien ihrer Kindheit hat sie jedes Jahr bei der Familie ihrer Mutter in Griechenland verbracht. Sie ist Buchautorin und Journalistin und schreibt unter anderem für Focus und Bunte.

Steckbrief

Mein Name: Stella Bettermann

Kindheitstraum: Ballett-Tänzerin und sechsfache Mutter werden

Lieblingsbuch in der Kindheit: Das doppelte Lottchen

Lieblingsbücher heute: Fast alle von Sedaris, einige von Houellebecq, die Neuromancer-Trilogie von Gibson, „Der Tod ist ein einsames Geschäft“ von Bradbury, „Der Schaum der Tage“ von Vian, „Balzac und die kleine chinesische Schneiderin“ von Dai Sijie und „Mathilda“ von Dahl

Lieblingslied: “Ta Kavourakia” von Vasilis Tsitsanis

So entspanne ich: Am und im Wasser

Worauf ich stolz bin: Darüber denke ich lieber erst im Rentenalter nach

Größte Herausforderung: Derzeit: Mir das Rauchen abzugewöhnen

Perfekter Tag: Sonne, Meer, große Hitze, leerer Strand und der Rückflug geht erst in vier Wochen

Erster Job: Kassiererin (ab 16, immer Samstags)

Laster: Griechischer Wein und Bayrisches Bier – und Ouzo natürlich

Lieblingsfilm: „Manche Mögen's Heiß“ von Billy Wilder

Wen ich bewundere: Alle, die schon länger Nichtraucher sind

Inspiration: Existiert, aber sie muss dich bei der Arbeit finden (hat Picasso mal gesagt)

Anzeige