Spannendes Wahljahr 2013: Titelverteidigung oder Abstieg für Schwarz-Gelb?

03.01.13 09:43
Wahlen 2013 Bundestagswahl Landtagswahlen Niedersachsen Bayern
Bildquelle: Reuters
Mehr zu diesem Thema
Wahlkampf in Niedersachsen
Wahlkampf in Niedersachsen Merkel zeigt FDP die kalte Schulter
In der FDP regiert das Chaos
In der FDP regiert das Chaos Rösler vor Dreikönigstreffen unter Druck
Deutschland vor Richtungsentscheidung?
Deutschland vor Richtungsentscheidung? Wahlkampf in Niedersachsen
Rücktritt: Rösler wehrt sich
Rücktritt: Rösler wehrt sich Kubicki: Existenz der FDP ist "gefährdet"

Merkels größte Sorgen: FDP und Eurokrise

Das spannende Wahljahr 2013 beginnt mit einem Härtetest für die Union von Kanzlerin Angela Merkel, vor allem aber für die FDP unter ihrem Vorsitzenden Philipp Rösler. Am 20. Januar wird in Niedersachsen ein neuer Landtag gewählt. Laut Umfragen könnten die Liberalen dort an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern. Dies würde das Ende des von David McAllister (CDU) geführten schwarz-gelben Bündnisses bedeuten und auch die Chancen auf eine Titelverteidigung im Bund trüben.

Wirtschaftsminister Rösler würde als Parteichef massiv unter Druck geraten, und Merkel müsste sich womöglich zum zweiten Mal in dieser Legislaturperiode - Rösler hatte ja Guido Westerwelle abgelöst - nach einem neuen Vizekanzler umsehen. Ein positiver Aufbruch in ein von der Eurokrise überschattetes Wahljahr sähe anders aus. Dabei braucht Merkel ihre Kraft eigentlich, um mit den EU-Staats- und Regierungschefs die dramatische Verschuldung in der Eurozone in den Griff zu bekommen.

Wegen der Herabstufung von Frankreichs Kreditwürdigkeit durch die Ratingagentur Moody's kommen auf Deutschland als wichtigsten Partner von Paris größere Gefahren zu. Zwar liegt Merkel politisch mit dem sozialistischen Staatspräsidenten François Hollande über Kreuz (seine Wahlkampfversprechen an Rentner und Arbeitnehmer empfand sie als unseriös), doch ohne Frankreich ist die Euro-Rettung kaum vorstellbar. Merkel wird bemüht sein, das Verhältnis zu Hollande zu normalisieren.

Die Frage der Griechenland-Rettung könnte zu einer Zerreißprobe für die Koalition werden. Ein alles andere als utopisches drittes Hilfspaket könnte Merkel vor den beiden immer kritischer werdenden Regierungsfraktionen von CSU und FDP schwer rechtfertigen; erst recht im Wahlkampf, wenn Abgeordnete ihren Wählern lieber Geschenke machen, als sie auf Risiken einzustimmen.

Schwarz-Grün ist keine Option - oder doch?

Trotz aller Schwierigkeiten steht die Union aber laut Umfragen prima da. Im Bund und in Niedersachsen liegt sie klar vor der SPD. Und in Bayern, wo im September kurz vor dem Bundestag ein neuer Landtag gewählt wird, hatte die CSU von Horst Seehofer in Umfragen zuletzt mehr als doppelt so viel Rückhalt der Bürger wie die SPD.

Obwohl es in der schwarz-gelben Koalition seit Amtsbeginn 2009 alles andere als harmonisch zugeht, wird Merkel nicht müde, die FDP als natürlichen Partner der Union zu beschreiben. Das nützt ihr aber nichts, wenn die Partei nicht mehr ins Parlament kommt. Und außer der FDP will niemand mit der Merkel-Partei eine Polit-Ehe eingehen.

SPD-Spitzenkandidat und Ex-Finanzminister Peer Steinbrück will nicht noch einmal unter Merkel einem Kabinett angehören. Daher haben die Sozialdemokraten ausschließlich eine rot-grüne Regierung als Ziel ausgerufen. Die Grünen bieten sich den Unionswählern als neue Heimat an, lehnen aber die Partei als Partner offiziell ab. Linke und Piraten sind bei Koalitionsüberlegungen außen vor. Bei den Piraten ist nicht unwahrscheinlich, dass sie den Sprung in den Bundestag verpassen.

Merkel muss sich auf einen nervösen Wahlkampf einstellen. Denn mit der Wahl der stellvertretenden Bundestagspräsidentin Katrin Göring-Eckardt zur Grünen-Spitzenkandidatin ist die Debatte über ein schwarz-grünes Bündnis wieder aufgeflammt. Göring-Eckardt als Vertreterin des Grünen-Realo-Flügels verkörpert diese Möglichkeit viel eher als der Parteilinke und Co-Spitzenkandidat Jürgen Trittin. Selbst CSU-Chef Seehofer schließt Schwarz-Grün nicht mehr aus: "Falls die FDP nach der Wahl nicht zur Verfügung stehen sollte, müsste die Union mit anderen Parteien reden." Und bei aller Gegensätzlichkeit von Union und Grünen: Die größte Hürde für ein Bündnis ist mit dem Atomausstieg genommen.

Jetzt Lotto im Internet spielen
Jetzt noch schnell staatliches Lotto spielen!
ANZEIGE
Peaches Geldof
Hier findet sie ihre letzte Ruhe
Hier findet sie ihre letzte Ruhe
Trauerfeier für Peaches Geldof

Am Ostermontag findet die Trauerfeier für die verstorbene Peaches Geldof statt. Unter den Trauergästen sind Kate Moss, Herzogin Fergie und Bono.

Ukraine
Wer steckt hinter tödlichen Schüssen?
Wer steckt hinter tödlichen Schüssen?
Nach Angriff in Slawjansk

Russland behauptet, rechte Nationalisten seien für die Schießerei in Slawjansk verantwortlich. Beobachter halten es dagegen für möglich, dass Moskau den Vorfall inszeniert hat. Von dort dringen unterdessen warnende Töne gen Kiew.

MODE UND BEAUTY
Problemzonen kaschieren
So mogeln Sie Problemzonen einfach weg
So mogeln Sie Problemzonen einfach weg
Styling-Tipps für jede Figur

Sie haben an der ein oder anderen Stelle ein paar Pfunde zu viel? Kein Problem: Mit der richtigen Kleidung lassen sich Problemzonen einfach wegschummeln.

Lidstraffung
Schlupflider adé – auf sanfte Art!
Schlupflider adé – auf sanfte Art!
Neue OP-Methode

Millionen von Frauen leiden unter Schlupflidern. Eine neue OP-Methode verspricht jetzt eine Narben-freie Verschönerung.

ABNEHMEN
Abnehmen mit Eiweißpulver
Abnehmen mit Eiweißpulver: Klappt das?
Abnehmen mit Eiweißpulver: Klappt das?
Almased, Slimfast und Co.

Schlank werden mit Eiweißpulver: Doch was taugen die Pulver, die mit Milch oder Wasser zu Eiweißshakes angerührt werden, wirklich?

Metabolisches Syndrom - was tun?
Metabolisches Syndrom - was tun?
Metabolisches Syndrom - was tun?
Tod durch zu gutes Leben

Metabolisches Syndrom: Das ist der größte Risikofaktor für einen frühen Tod. Diabetes, hoher Blutdruck, schlechte Blutfette und Übergewicht sind das 'tödliche Quartett'.

UNSERE KOLUMNEN
Streit in der Partnerschaft
Frisch verliebt - und trotzdem Streit
Frisch verliebt - und trotzdem Streit
Segen oder Fluch?

In der ersten Zeit der Verliebtheit schwebt man mit dem Partner bekanntlich auf Wolke sieben. Doch was, wenn man bereits zu Beginn ständig aufeinanderprallt?

Schmuck-Trends 2014: Earcuffs und Co.
Das sind die Schmuck-Trends 2014
Das sind die Schmuck-Trends 2014
Earcuff, Knuckle-Ring und Co.

Auf die richtige Wahl kommt's an, auch beim Schmuck: Welche Ketten, Ohrringe und Armbänder dieses Jahr total angesagt sind, weiß Modeexpertin Margrieta Wever.

HOROSKOPE
Die Macken der Sternzeichen
Die Macken der Sternzeichen
Die Macken der Sternzeichen
Welchen Spleen haben Sie?

Das große Mackenhoroskop: Finden Sie heraus, welche Macken den einzelnen Sternzeichen zugeordnet werden!

Sterne & Sex
Wie läuft es diese Woche im Bett?
Wie läuft es diese Woche im Bett?
Das große Sex-Horoskop

Finden Sie heraus, was Ihr Sexhoroskop für diese Woche verrät - und, ob sich in Puncto Erotik etwas tut...

Abnehmen am Bauch
Abnehmen am Bauch: Welcher Bauch-Typ sind Sie?
Abnehmen am Bauch: Welcher Bauch-Typ sind Sie?
So verschwindet der Bauchspeck

Finden Sie heraus, welchen Bauch Sie haben - wir zeigen Ihnen, mit welchem Fitness-Training und mit welchem Essen Sie einen flachen Bauch bekommen.

FriendScout 24
Flirtspaß im Frühjahr: Singles warten auf Sie!
Flirtspaß im Frühjahr: Singles warten auf Sie!
Jetzt bei FriendScout24 anmelden!

Lust auf Zweisamkeit im Frühling? Lernen Sie jetzt tolle Singles in Ihrer Nähe kennen: für prickelnde Flirts oder die große Liebe. Einfach gratis anmelden.