DVD: Nackt und mit leerem Blick: Michael Fassbender in 'Shame'

29.02.12 15:14
Michael Fassbender brilliert unter der Regie von Steve McQueen.
Bildquelle: dpa bildfunk
 

5 von 5 Punkten

Viele Menschen denken, man kann gar nicht genug Sex haben - so auch Brandon, der Antiheld von 'Shame'. Aber wenn Sie Michael Fassbender ('Inglourious Basterds', 'Eine dunkle Begierde'), der für seine mutig offenherzige Darstellung eines Sexsüchtigen einen Oscar verdient hätte, 105 Minuten lang bei der Jagd auf den nächsten Orgasmus zugesehen haben, möchten Sie vermutlich erst mal lieber keine nackte Haut mehr sehen.

Fassbenders Brandon sieht gut aus, ist Anfang 30, durchtrainiert und lebt in einem schicken kleinen Apartment mitten in Manhattan. Doch schon die Eröffnungssequenz stellt klar, dass die Höhepunkte seines Lebens höchstens sexueller Natur sind. Er steigt nackt aus dem Bett, pinkelt bei offener Tür und holt sich unter der Dusche erst mal einen runter. Danach sehen wir die Szene nochmal in längerer Form - offenbar ging dem Ganzen Sex mit einer Prostituierten voraus - oder aber Brandons Tage ähneln sich bis hin zur Triebbefriedigung.

Er hängt ein bisschen bei einem nicht näher definierten Bürojob ab, abends gehen sein Chef und er gern Frauen aufreißen, wobei Brandon deutlich mehr Erfolg hat als sein verheirateter Vorgesetzter. Im Grunde aber ist Brandon immer einsam, selbst wenn er unter Leuten oder mit jemandem im Bett ist.

Dieses immerhin gut eingespielte Leben zwischen Job-Langeweile, routinierten One-Night-Stands und Selbstbefriedigung auf dem Firmenklo gerät völlig aus den Fugen, als auf einmal Brandons jüngere Schwester Sissy (ungewohnt freizügig, schlecht blondiert und extrem charmant: Carey Mulligan aus 'Wall Street' und 'An Education') nackt in seiner Dusche steht. Auch sie kommt nicht zurecht in unserer modernen übersexualisierten Gesellschaft, aber was ihr Bruder an Gefühl zu wenig hat, hat sie zu viel. Sie lässt sich in Brandons Apartment von dessen Chef flachlegen und wird einmal mehr enttäuscht. Doch auch Brandon kommt damit nicht klar.

Hinter der Fassade seines maskenhaft emotionslosen Gesichts bricht seine Welt zusammen. Er verliert nach und nach alle Schutzräume. Daheim kann er nirgendwo mehr ungestört Erotikvideos anschauen, im Büro wurde gar sein Rechner konfisziert - ein Computervirus von einer Schweinkramseite hat das System lahm gelegt. Brandon flieht hinaus in die Nacht, die ihm Lust und Laster verspricht. Doch gibt es überhaupt noch etwas, das ihm einen Kick verschaffen kann? Hat er sich mit seiner sexuellen Freiheit nicht sein eigenes Gefängnis erschaffen?

Bei einem anderen Regisseur wäre mit dieser Dichte an Sexszenen vermutlich die Grenze zum Porno gestreift worden, doch Steve McQueen, der mit Fassbender zusammen schon das preisgekrönte Drama 'Hunger' drehte, geht kühl mit der Kamera ganz nah ran und lässt den Zuschauer sich am Ende für seinen Voyeurismus schämen. Bei einem nicht ganz so flotten Dreier dauert es so lang, bis Brandon kommt, dass man sich wünscht, es möge endlich vorbei sein. Das signalisiert auch Brandons Gesicht, das wir am Ende in Großaufnahme sehen: Sein Orgasmus ist nicht erleichternd, wirkt wie eine Erlösung von unendlichem Schmerz.

Auch wenn in dieser Szene am Ende der Unterleib ausgeblendet wird, muss sich der arme Michael Fassbender in weiten Teilen nackt durch den Film spielen und alles berammeln, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Manch anderer Hollywoodstar hätte das abgelehnt, aber Fassbender spielt so unglaublich nuanciert und intensiv, dass gleich klar ist, dass dieser nackte Körper nur die leere Hülle ist, in der man nach einer Seele lange suchen muss. Selten hat ein Schauspieler in ein leeres Gesicht so viel Ausdruck gepackt.

Dass der Film trotz der nicht wirklich sympathischen Hauptfigur einen richtigen Sog entwickelt, liegt nicht nur am großartigen Spiel von Fassbender, sondern auch an den stilsicher durchkomponierten Bildern McQueens - und an Carey Mulligan, deren Interpretation des Klassikers 'New York, New York' nicht nur Brandon zum Weinen bringt.

Von Mireilla Zirpins

Deutschlands Frauen stehen drauf!
Klein packbare und dennoch warme Jacke für alle Jahreszeiten. Mit oder ohne Kapuze.
ANZEIGE
Fehler beim Fremdgehen
Die 10 größten Seitensprung-Fehler
Die 10 größten Seitensprung-Fehler
So verrät SIE sich

Eine Umfrage der Online-Partnervermittlung 'Victoria Milan' soll herausgefunden haben, welche zehn Fehler untreue Frauen am meisten verraten.

Tödliche Lebensmittel
Diese 11 Lebensmittel können uns töten
Diese 11 Lebensmittel können uns töten
Grapefruit, Apfel und Co.

Gesunde Gaumenfreude oder gefährlicher Genuss? Wir stellen Ihnen elf Lebensmittel vor, die für uns tödlich sein können.

DIE WELT DER STARS
Promis bei Twitter und Co.
Heidi Klum spaltet wieder das Internet
Heidi Klum spaltet wieder das Internet
Hitzige Diskussion um Foto

Sie hat's wieder getan: Das Topmodel hat wieder blank gezogen und sorgt mit ihrem Instagram-Schnappschuss für hitzige Diskussionen.

Shakira wieder Mutter
Milan ist jetzt ein großer Bruder
Milan ist jetzt ein großer Bruder
Shakira: Baby ist da

Shakira und Gerard Piqué im Glück: Die Sängerin und der Fußball-Star sind zum zweiten Mal Eltern geworden.

MODE UND BEAUTY
Looks der Woche
Casual Cool: Strick trifft Leder
Casual Cool: Strick trifft Leder
Unsere Looks der Woche

Shermine Shahrivar überzeugt auf der 'Berlin Fashion Week' 2015 mit einer coolen Kombination aus Strick, Lack und Leder.

Das richtige Make-up finden
So finden Sie das passende Make-up
So finden Sie das passende Make-up
Trends für jedes Alter stylen

Beerentöne, Metallic-Lidschatten und Co.: So schminken Sie angesagte Make-up-Trends mit 20, 30 oder 40 Jahren.

ABNEHMEN
Abnehmen durch Achtsamkeit im Test
Schlank durch Atemübungen: Klappt das?
Schlank durch Atemübungen: Klappt das?
Unsere Autorin hat getestet

Das 8-Wochen-Programm soll helfen, den Hunger zu kontrollieren und das Essverhalten mit Hilfe von Achtsamkeitsübungen langfristig zu ändern. Klappt das?

Schnell viel abnehmen
Das ist das 'Super Shred'-Programm
Das ist das 'Super Shred'-Programm
Zehn Kilo weg in vier Wochen?

Schnell viel abnehmen mit 'Super Shred': Bei dem Programm von 'Shred'- Autor Dr. Ian K. Smith sollen durchschnittlich zehn Kilo in vier Wochen drin sein.

UNSERE KOLUMNEN
Erfülltes Sexualleben
So viel Sex braucht eine Beziehung
So viel Sex braucht eine Beziehung
2 Mal, 3 Mal oder jeden Tag?

Tausende von Artikeln und Büchern mühen sich damit ab, Richtlinien vorzugeben, wie viel Sex in einer Beziehung normal ist. Birgit Ehrenberg rückt mit der Wahrheit heraus.

Jogginghosen stylen
So werden Jogginghosen alltagstauglich
So werden Jogginghosen alltagstauglich
Casual, stylisch oder im Büro

Richtig ausgewählt und kombiniert kann die Jogginghose durchaus büro- und partytauglich sein. Unser Kolumnistin Margrieta Wever zeigt, wie's geht.

HOROSKOPE
Das große Monatshoroskop
Das große Monatshoroskop
Das große Monatshoroskop
Was erwartet Sie im Januar?

Was wird diesen Monat passieren? Finden Sie einen neuen Job oder die große Liebe? Finden Sie heraus, was die nächsten vier Wochen auf Sie zukommt.

Sternzeichen Steinbock
Diese 8 Dinge sollten Sie wissen
Diese 8 Dinge sollten Sie wissen
Ihr Partner ist Steinbock?

Was haben Mel Gibson und Michelle Obama gemeinsam? Richtig, sie sind Steinbock! Ihr Partner auch? Wir haben für Sie acht wichtige Eigenschaften zusammengestellt.

Abnehmen am Bauch
Abnehmen am Bauch: Welcher Bauch-Typ sind Sie?
Abnehmen am Bauch: Welcher Bauch-Typ sind Sie?
So verschwindet der Bauchspeck

Finden Sie heraus, welchen Bauch Sie haben - wir zeigen Ihnen, mit welchem Fitness-Training und mit welchem Essen Sie einen flachen Bauch bekommen.

Spitznamendebatte
Und, wie heißen IHRE Brüste?
Und, wie heißen IHRE Brüste?
Frauen und ihr Busen

Tanja Tischewitsch gibt ihren Brüsten einen Spitznamen, andere lassen sie vergrößern oder verkleinern - für unsere Autorin ist das Thema Busen ein Dauerbrenner.