Mircos Entführer Olaf H. wird weiter verhört

 

Die schrecklichen Details der Entführung

Auch am Wochenende wurde Mircos Mörder weiter verhört. Ob es dabei neue Erkenntnisse gegeben habe, wollte ein Sprecher der Polizei in Mönchengladbach nicht verraten.

Olaf H. hatte als Bereichsleiter bei der Deutschen Telekom in Bonn gearbeitet. Die Kollegen des 45-jährigen dreifachen Familienvaters würden psychologisch betreut, teilte ein Telekom-Sprecher mit. In Mircos Heimatort Grefrath am Niederrhein zündeten die Menschen am Wochenende Kerzen an und legten Blumen nieder. Am Donnerstag soll es eine Trauerfeier für den getöteten Jungen geben.

Fast genau fünf Monate nach dem Verschwinden des Schülers aus Grefrath hatte der dreifache Vater Olaf H. den Mord an dem Schüler gestanden. Aus reinem Frust über beruflichen Stress soll der 45-Jährige Mirco umgebracht haben. "Sie können davon ausgehen, dass da eine Zeitbombe unterwegs war", sagte der Leiter der Sonderkommission, Ingo Thiel. Der Familienvater muss sich nun unter anderem wegen Mordes verantworten, kündigte Staatsanwältin Silke Naumann an.

Für den Soko-Chef steht fest: "Mirco ist ein absolutes Zufallsopfer gewesen." Olaf H. habe am Tattag, dem 3. September 2010, unter beruflichem Stress gestanden und sei von seinem hef "zusammengefaltet" worden. Um den Kopf frei zu bekommen, sei der 45-Jährige nahe Grefrath umhergefahren und dort gegen 22.00 Uhr auf den Jungen getroffen.

Olaf H. überholte Mirco mit seinem Kombi des Typs VW Passat, hielt an dem Waldweg, sprach den Jungen an und forderte ihn auf, in das Auto zu steigen. "Das hat der Junge in seinem Schockzustand ohne Gegenwehr getan", so Thiel. Der Mann habe Mirco ausgezogen und sich vermutlich sexuell an ihm vergangen. Dem Verdächtigen sei es aber in erster Linie darum gegangen, Macht über den Jungen auszuüben, so Thiel und sprach von einem "Akt der Erniedrigung".

Die schrecklichen Details der Entführung
 

"Hätten den Fall vor zehn Jahren nicht lösen können"

Der Täter habe beschlossen, dass er den Jungen nicht einfach nach Hause gehen lassen könne und ihn schließlich getötet. Die Leiche habe er etwa zwölf Kilometer vom Ort der Entführung entfernt "abgelegt", sagte Thiel. Nach dem Mord sei Olaf H. nach Schwalmtal gefahren und habe unterwegs die Kleidung von Mirco entsorgt. Das Kind sei am Tatabend vermutlich drei Stunden in den Händen des Mannes gewesen. Detailfragen ließ der Soko-Leiter offen - etwa zu Todesumständen oder dem Fundort der Leiche. Die Leiche, zu der Olaf H. die Ermittler nach seiner Festnahme am Mittwoch geführt hatte, wird derzeit obduziert. Dies werde nicht Stunden, sondern Tage dauern, so Thiel. Die Eltern des Jungen seien schon am Tag der Festnahme informiert worden, auch darüber, dass Mircos Leiche höchstwahrscheinlich gefunden wurde. Laut 'Welt' soll es kommenden Donnerstag eine öffentliche Trauerfeier geben. Die Beerdigung von Mirco sei zu einem späteren Zeitpunkt geplant.

Die Polizei nahm den in dritter Ehe verheirateten Vater von drei 17, 14 und 2 Jahre alten Kindern am Mittwochmorgen fest. Sie klingelten um 6.00 Uhr an seinem Haus in Schwalmtal - keine 20 Kilometer von Grefrath entfernt. Seine Angehörigen hätten noch geschlafen. "Die Familie ist geschockt", sagte Thiel. Olaf H. hingegen habe erleichtert reagiert. Der Mann habe die Tat bei der Vernehmung rasch gestanden. Olaf H. sei völlig ruhig gewesen und habe erklärt: "Okay, dann sag' ich euch, wo der Junge liegt." Er habe keine Vorstrafen, auch von pädophilen Neigungen sei nichts bekannt.

Eine wichtige Rolle bei der Suche spielte der geleaste Firmenwagen des Mannes, der "bei einem großen Bonner Telekommunikationsunternehmen" arbeitet. In dem VW Passat seien Spuren von Mirco gefunden worden, erläuterte Thiel. Das Auto sei aber nicht der entscheidende Hinweis auf den Täter gewesen. Der Mann sei aufgrund "technischer Methoden" in den Fokus gerückt. Der Kombi galt in Deutschland zwischenzeitlich als stillgelegt, nachdem der Leasing-Vertrag ausgelaufen war. Die Ermittler entdeckten den VW Passat erst, als der neue Besitzer den Wagen wieder anmeldete und mit einem Luxemburger Kennzeichen versah. In den vergangenen Wochen hatten die Ermittler Tausende VW Passat untersucht. Bereits kurz nach Mircos Verschwinden hatte ein "Top-Zeuge" Hinweise auf ein solches Auto gegeben, so Thiel.

Im Gespräch mit RTL Aktuell Online sagte Thiel, dass dieser Fall nur durch die heutigen technischen Möglichkeiten gelöst werden konnte. "Wir hätten den Fall vor zehn Jahren nicht lösen können", so der Leiter der Sonderkommission.

Das Highlight nach jedem Essen
In akribischer Handarbeit wird jedes Dessert verziert und erhält so seine verlockende Optik.
ANZEIGE
DIE WELT DER STARS
Promis bei Twitter und Co.
"Ein Bikini auf Skelett"
"Ein Bikini auf Skelett"
Alena Gerber sorgt für Debatte

Model Alena Gerber beteuerte unlängst ihre gesunde Einstellung zu ihrem Körper. Jetzt sorgt dieses Bild bei Facebook für kritische Kommentare

Ashton Kutcher
"Er ist ein nervliches Wrack"
"Er ist ein nervliches Wrack"
Zu viel für Ashton Kutcher?

Ashton Kutcher soll sich wegen der bevorstehenden Geburt seines ersten Babys Sorgen machen. Kann er bei der Geburt nicht dabei sein?

MODE UND BEAUTY
Messenger-Bag, Beuteltasche und Co.
Sieben Taschentrends für diesen Herbst
Sieben Taschentrends für diesen Herbst
Beuteltasche, Hobo-Bag und Co.

Die Taschenauswahl für den Herbst und Winter 2014 ist groß. Uns erwartet eine bunte Mischung aus Materialien, Formen und Mustern. Wir zeigen Ihnen eine Auswahl der angesagtesten Teile.

Gesichtsgymnastik gegen Falten
Mit Gesichtsgymnastik gegen Falten
Mit Gesichtsgymnastik gegen Falten
Anti-Aging-Trend 'Facial Gym'

Stars schwören bereits darauf: 'Facial Gym' kommt aus England und ist der neuste Trend in Sachen Anti-Aging. Die Gesichtsgymnastik soll ein Wundermittel gegen Falten sein.

ABNEHMEN
Shred: Wie gut ist die Diät?
Shred: Was kann die Diät wirklich?
Shred: Was kann die Diät wirklich?
Das Programm im Selbstversuch

Wie gut ist die gehypte 'Shred'-Diät in der Praxis? Kann das Sechs-Wochen-Programm halten, was es verspricht? Wir haben den Selbstversuch gemacht.

10 Weeks BodyChange
In zehn Wochen zum sexy Traumkörper?
In zehn Wochen zum sexy Traumkörper?
'10 Weeks BodyChange' im Test

In nur zehn Wochen 20 Kilo abspecken: Klingt zu schön um wahr zu sein? Wir haben die '10 Weeks BodyChange'-Diät von Detlev D! Soost einem Praxistest unterzogen.

UNSERE KOLUMNEN
Er will keinen Sex
Putzende Männer = Sexflaute?
Putzende Männer = Sexflaute?
Lustkiller Hausarbeit

Frauen wünschen sich einen Mann, der im Haushalt mithilft. Doch laut einer Studie haben Paare die im Haushalt harmonisieren weniger Sex. Was meint unsere Liebesexpertin dazu?

Herbstmode 2014
Diese Trends machen Lust auf Herbst!
Diese Trends machen Lust auf Herbst!
Baseball-Style, Capes und Co.

Wenn die Tage kürzer werden, wird die Kleidung länger. Capes, Marlenhosen und Co.: Unsere Modeexpertin Margrieta Wever verrät Ihnen die Trends in Sachen Herbstmode 2014.

HOROSKOPE
Beauty, Sex, Diät
Heute ist ein guter Tag für...
Heute ist ein guter Tag für...
Das große Mondhoroskop

Eine neue Friseur, Make up oder Sex: Finden Sie im Mondhoroskop heraus, wofür der heutige Tag am besten geeignet ist.

Singlehoroskop für Sie
Wann finde ich die große Liebe?
Wann finde ich die große Liebe?
Das große Singlehoroskop

Wann findet SIE den Mann Ihrer Träume? Wie die Sterne für weibliche Singles stehen, erfahren Sie auf Frauenzimmer.de.

Abnehmen am Bauch
Abnehmen am Bauch: Welcher Bauch-Typ sind Sie?
Abnehmen am Bauch: Welcher Bauch-Typ sind Sie?
So verschwindet der Bauchspeck

Finden Sie heraus, welchen Bauch Sie haben - wir zeigen Ihnen, mit welchem Fitness-Training und mit welchem Essen Sie einen flachen Bauch bekommen.

FriendScout 24
Flirtspaß im Sommer: Singles warten auf Sie!
Flirtspaß im Sommer: Singles warten auf Sie!
Jetzt bei FriendScout24 anmelden!

Lust auf Zweisamkeit im Sommer? Lernen Sie jetzt tolle Singles in Ihrer Nähe kennen: für prickelnde Flirts oder die große Liebe. Einfach gratis anmelden.