Culture-Clash mit Judi Dench: ‚The Best Exotic Marigold Hotel’

14.03.12 14:10
Judi Dench in 'The Best Exotic Marigold Hotel'
 

4 von 5 Punkten

Indiens Antwort auf die Bedürfnisse wohlhabender Briten soll das ‚Best Exotic Marigold Hotel’ sein – ein Ort, an dem sie ihre goldenen Lebensjahre verbringen können und durch luxuriöseste Annehmlichkeiten verwöhnt werden. So steht es zumindest in einem verlockenden Prospekt, das sieben ältere Briten in das indische Rajasthan lockt. Doch als die Gäste schließlich vor ihrem Hotel stehen, scheint dieses für ihre Ankunft noch nicht wirklich bereit zu sein. So beginnt für die Ruheständler in einem für sie vollkommen fremden Land ein berührendes Abenteuer, das von so großartigen britischen Schauspielern wie Judi Dench oder Maggie Smith zum Leben erweckt wird.

Im Laufe ihres Abenteuers stellt sich der betagten Truppe vor allem eine Frage: Ist es jemals zu spät für eine Veränderung? Keine Frage: Verpflanzt man Menschen, die in ihrer Umgebung und Lebensführung festgefahren sind, an einen für sie vollkommen fremden Ort, entsteht naturgemäß Spannung. Und die hat Regisseur John Madden (‚Shakespeare in Love’, ‚Eine offene Rechnung’) in seinem neuen Film in wunderbare Bilder gepackt. Zu den Leuten, die mit vielen Problemen im Gepäck in der sonnendurchfluteten Metropole Jaipur in der Hoffnung auf ein neues Leben ankommen, gehört beispielsweise die verwitwete und mittellose Evelyn, souverän und großartig gespielt von Judi Dench ('J. Edgar'). Deren Ehemann hat ihr einen solch hohen Schuldenberg hinterlassen, dass sich Evelyn komplett neu orientieren muss. Und um sich das Leben vor Ort überhaupt leisten zu können, will sie dort in einem Call-Center arbeiten.

Auch den pensionierten, aber vollkommen desillusionierten Richter Graham (Tom Wilkinson, ‚Mission: Impossible, Phantom Protokoll’) verschlägt es in die Ferne. Aufgewachsen im post-kolonialen Indien will er sich auf die Spuren unbeschwerter Kindheitstage begeben - und weiß, dass es noch ein offenes Kapitel für ihn gibt, das ihm keine Ruhe lässt. Die schrullige Muriel dagegen, brillant gespielt von Maggie Smith (vielen vor allem als Professor McGonagall aus den 'Harry Potter'-Filmen bekannt), hat es notgedrungen nach Indien verschlagen. Die alte Dame soll hier eine neue Hüfte bekommen. Dumm nur, dass sie grundsätzlich jedem Ausländer misstraut.

'The Best Exotic Marigold Hotel'

Hochkarätige Besetzung vs. Culture-Clash-Klischees

Sie und die anderen Neuankömmlinge sind alle abhängig vom Wohlwollen des ehrgeizigen, aber leider auch ziemlich naiven Hotelbesitzers Sonny Kapoor (Dev Patel, ‚Slumdog Millionaire’). Der junge Inder hat das ehemals elegante Gebäude von seinem Vater geerbt. Im Moment allerdings kann er nur Chaos anbieten. Doch was Sonny an Mitteln fehlt, gleicht er mit großem Enthusiasmus aus. Dennoch sind die Gäste fassungslos, dass die versprochenen 'Verbesserungen' wie fließend Wasser, Strom und Telefon bestenfalls ungewiss bleiben. Und hier liegt leider eine der großen Schwachstellen des Films: Die unterschwellige Arroganz, mit der Madden zeigt, wie sehr die westliche Zivilisation anderen ökonomisch und emotional überlegen zu sein scheint, wirkt in seinem neuem Film oft sehr befremdlich. So beschleicht den Zuschauer mitunter das Gefühl, dass ein fernöstliches Land mit seinen Kulturunterschieden wieder einmal als Kulisse dafür herhalten muss, um die psychologische Entwicklung westlicher Charaktere besser inszenieren zu können.

Aber so ärgerlich diese Haltung auch ist, der topbesetzte Cast bügelt diese Schwäche zum Glück wieder aus. Vor allem die herrlich komische, stets naserümpfende Maggie Smith als eine in ihren Vorurteilen gefangene Ewiggestrige legt hier eine ihrer Glanzleistungen hin. Und trotz aller Verunsicherungen schließen die Neuankömmlinge neue Freundschaften und fangen an, sich langsam aber sicher von ihrer Vergangenheit zu lösen. Und das in einem Alter, in dem Menschen eigentlich dazu neigen, ihre Komfortzonen nicht zu verlassen. Aber gerade diese Verlusterfahrung ist der Auslöser für viele melancholische, aber auch sehr komische Momente, die alle zu sagen scheinen: Es ist nicht unmöglich, in Würde und mit Vitalität alt zu werden. Passenderweise hat Kapoor dazu ein indisches Sprichwort parat: „Am Ende wird alles gut sein. Und wenn es noch nicht gut ist, dann ist es eben noch nicht das Ende.“ Ein wunderbar nachdenklich stimmender Film, der vor allem eines zeigt: Es ist tatsächlich nie zu spät für eine Veränderung.

Von Norbert Dickten

Sportschuh als Modehit!
Die Nike Air Max Sportschuhe machen sich auch gut zur Jeans!
ANZEIGE
Promis ganz schön schwanger
Die süße Babykugel wächst und wächst
Die süße Babykugel wächst und wächst
Die Sängerin ist "loved"

Christina Aguilera ist auch während ihrer zweiten Schwangerschaft in Topform. Allerdings arbeitet sie auch daran, sich nicht zu viele Schwangerschaftspfunde anzufuttern.

Ukraine
Separatisten sollen Waffen abgeben
Separatisten sollen Waffen abgeben
Ukraine-Krise: Einigung

Ist ein Durchbruch in der Ukrainekrise geschafft? Beim internationalen Treffen in Genf wurde zwar ein Friedensfahrplan beschlossen. Doch Obama und Merkel fordern konkrete Taten - und haben weitere Sanktionen in der Hinterhand.

MODE UND BEAUTY
Problemzonen kaschieren
So mogeln Sie Problemzonen einfach weg
So mogeln Sie Problemzonen einfach weg
Styling-Tipps für jede Figur

Sie haben an der ein oder anderen Stelle ein paar Pfunde zu viel? Kein Problem: Mit der richtigen Kleidung lassen sich Problemzonen einfach wegschummeln.

Lidstraffung
Schlupflider adé – auf sanfte Art!
Schlupflider adé – auf sanfte Art!
Neue OP-Methode

Millionen von Frauen leiden unter Schlupflidern. Eine neue OP-Methode verspricht jetzt eine Narben-freie Verschönerung.

ABNEHMEN
Abnehmen mit Eiweißpulver
Abnehmen mit Eiweißpulver: Klappt das?
Abnehmen mit Eiweißpulver: Klappt das?
Almased, Slimfast und Co.

Schlank werden mit Eiweißpulver: Doch was taugen die Pulver, die mit Milch oder Wasser zu Eiweißshakes angerührt werden, wirklich?

Metabolisches Syndrom - was tun?
Metabolisches Syndrom - was tun?
Metabolisches Syndrom - was tun?
Tod durch zu gutes Leben

Metabolisches Syndrom: Das ist der größte Risikofaktor für einen frühen Tod. Diabetes, hoher Blutdruck, schlechte Blutfette und Übergewicht sind das 'tödliche Quartett'.

UNSERE KOLUMNEN
Streit in der Partnerschaft
Frisch verliebt - und trotzdem Streit
Frisch verliebt - und trotzdem Streit
Segen oder Fluch?

In der ersten Zeit der Verliebtheit schwebt man mit dem Partner bekanntlich auf Wolke sieben. Doch was, wenn man bereits zu Beginn ständig aufeinanderprallt?

Schmuck-Trends 2014: Earcuffs und Co.
Das sind die Schmuck-Trends 2014
Das sind die Schmuck-Trends 2014
Earcuff, Knuckle-Ring und Co.

Auf die richtige Wahl kommt's an, auch beim Schmuck: Welche Ketten, Ohrringe und Armbänder dieses Jahr total angesagt sind, weiß Modeexpertin Margrieta Wever.

HOROSKOPE
Die Macken der Sternzeichen
Die Macken der Sternzeichen
Die Macken der Sternzeichen
Welchen Spleen haben Sie?

Das große Mackenhoroskop: Finden Sie heraus, welche Macken den einzelnen Sternzeichen zugeordnet werden!

Sterne & Sex
Wie läuft es diese Woche im Bett?
Wie läuft es diese Woche im Bett?
Das große Sex-Horoskop

Finden Sie heraus, was Ihr Sexhoroskop für diese Woche verrät - und, ob sich in Puncto Erotik etwas tut...

Abnehmen am Bauch
Abnehmen am Bauch: Welcher Bauch-Typ sind Sie?
Abnehmen am Bauch: Welcher Bauch-Typ sind Sie?
So verschwindet der Bauchspeck

Finden Sie heraus, welchen Bauch Sie haben - wir zeigen Ihnen, mit welchem Fitness-Training und mit welchem Essen Sie einen flachen Bauch bekommen.

FriendScout 24
Flirtspaß im Frühjahr: Singles warten auf Sie!
Flirtspaß im Frühjahr: Singles warten auf Sie!
Jetzt bei FriendScout24 anmelden!

Lust auf Zweisamkeit im Frühling? Lernen Sie jetzt tolle Singles in Ihrer Nähe kennen: für prickelnde Flirts oder die große Liebe. Einfach gratis anmelden.