Arbeitsmarkt: Bilanz gut, Ausblick mäßig

03.01.13 19:56
Arbeit,, Arbeitsmarkt
Bildquelle: dpa bildfunk
Mehr zu diesem Thema
Statistik 2012
Statistik 2012 So viele Erwerbstätige wie noch nie

Schwächelnde Konjunktur hinterlässt Spuren

Während unsere europäischen Nachbarn, insbesondere die Krisenstaaten wie Spanien und Griechenland, schon seit Monaten mit steigenden Arbeitslosenzahlen herumschlagen müssen, ist es in Deutschland bislang glimpflich abgelaufen. Doch zum Abschluss des Jahres 2012 mischt sich ein wenig trübe Farbe in die eigentlich gute Gesamtbilanz.

2012 waren im Durchschnitt 2,897 Millionen Männer und Frauen arbeitslos. Das sind 79.000 weniger als im Jahresdurchschnitt 2011. Die Arbeitslosenquote lag im vergangenen Jahr bei 6,8 Prozent - nach 7,1 Prozent im Jahr 2011, wie die BA mitteilte. Das ist der niedrigste Stand seit 1991.

Im Dezember 2012 allerdings ist die Zahl der Arbeitslosen um 88.000 auf 2.840.000 gestiegen. Das waren 60.000 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,2 Punkte auf 6,7 Prozent. Im Dezember 2011 hatte sie bei 6,6 Prozent gelegen.

Der Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, sagte: "Der Arbeitsmarkt reagierte auch zum Jahresende robust auf die wirtschaftliche Eintrübung. Spuren sind aber sichtbar. So sind die Arbeitslosigkeit und die Unterbeschäftigung im Dezember saisonbereinigt leicht gestiegen."

Und so gerät der deutsche Arbeitsmarkt stärker in den Sog des europaweiten Abschwungs. Saisonbereinigt legte die Erwerbslosenzahl den neunten Monat in Folge zu und stieg im Monatsvergleich um 3.000. Experten hatten sogar eine Zunahme um 10.000 erwartet. Und so versuchen die Experten doch noch das Positive in den neuesten Zahlen zu sehen.

"Das sind unter dem Strich positive Zahlen. Trotz der konjunkturellen Delle bricht der Arbeitsmarkt nicht weg. Die Unternehmen sind nicht willens, qualifizierte Mitarbeiter auf die Straße zu setzen - auch angesichts der hohen Zahl an unbesetzten Stellen. Wenn die Konjunktur im Jahresverlauf wieder anzieht, dürfte die Arbeitslosigkeit mit Verzögerung auch wieder sinken", sagte Stefan Schilbe vom Bankhaus HSBC Trinkaus.

Überdurchschnittlich viele Mini-Jobber

Bernd Hartmann von der VP-Bank ergänzte: "Die Zahl der Arbeitssuchenden hat im Dezember zum neunten Mal in Folge zugenommen. Der Arbeitsmarkt präsentiert sich angesichts der Konjunkturprobleme in Europa jedoch vergleichsweise robust. Die Zunahme um 3.000 Personen fällt erneut moderat aus." Jedoch räumte Hartmann ein: "Allerdings offenbart der anhaltende Trend die derzeitige Schwäche der deutschen Wirtschaft, neue Jobs zu schaffen. Trotz verbesserter Vorlaufindikatoren wird der realwirtschaftliche Aufschwung vorerst noch etwas auf sich warten lassen - und mit ihm auch eine spürbare Aufhellung am Arbeitsmarkt."

Rückläufig ist auch die Zahl der offenen Arbeitsstellen. Sie liege aber noch auf einem hohen Niveau, so die Bundesagentur. Im Dezember waren mit 421.000 offenen Arbeitsstellen 47.000 weniger gemeldet.

Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen schaut dennoch nicht pessimistisch in die Zukunft: "Die Chancen stehen gut, dass der Arbeitsmarkt weiter robust reagiert", sagte sie. "Das Umfeld wird schwieriger, aber wir sind gut gewappnet."

Außerdem steigt die Zahl der Mini-Jobber, das geht aus einer unveröffentlichten Studie des Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) in der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung hervor, über die die 'Welt' berichtet. Vor allem in ländlichen Gebieten des Westens ist die Zahl der Mini-Jobs besonders hoch. In einigen Landkreisen sind ein Drittel der Stellen Mini-Jobs. Studienleiter Alexander Herzog-Stein kritisiert in dem Zusammenhang die Erhöhung der Verdienstobergrenze bei Minijobs auf 450 Euro (zuvor 400 Euro).

Die Erhöhung sei ein fataler Fehler, denn schon bei einer Bezahlung von 400 Euro sei ein Mini-Job lukrativer als mancher sozialversicherungspflichtiger Job. Bei einem Mini-Job ist der Arbeitnehmer im Falle von Arbeitslosigkeit nicht abgesichert und hat weniger Rentenansprüche.

Finden Sie Ihre große Liebe
Partnersuche auf wissenschaftlicher Basis. Bei unserem Test erfahren Sie endlich welcher Typ zu Ihnen passt. Nehmen Sie sich ein wenig Zeit und wir helfen Ihrem Glück auf die Sprünge.
ANZEIGE
'Sexworker'
33 Frauen, die mit Lust arbeiten
33 Frauen, die mit Lust arbeiten
'Sexworker' stellt sie vor

33 Frauen, die mit Lust arbeiten: Das Buch 'Sexworker' stellt sie vor.

40 Jahre alt werden
Diese Anzeichen verraten Ihr Alter
Diese Anzeichen verraten Ihr Alter
40. Geburtstag in Sicht

Falten, graue Haare und die Wechseljahre bedeuten meist: Sie werden älter. Diese 10 Anzeichen verraten Ihnen, ob Sie nun auch allen Grund haben, in Panik zu verfallen.

DIE WELT DER STARS
Sara Schätzl
Zwölf Jahre lang litt sie an Bulimie
Zwölf Jahre lang litt sie an Bulimie
Sara Schätzls Lebensbeichte

Sara Schätzl tanzte auf jeder Party der Münchner Schickeria. Jetzt, Jahre später, lässt die 27-Jährige das erste Mal die Party-Fassade fallen und schreibt in einem Buch über ihre Sucht.

Terenzi & Connor
So ist das Familienleben mit Sarah
So ist das Familienleben mit Sarah
Marc Terenzi über seine Ex

Marc Terenzi erzählt von seinem Verhältnis zu seiner Ex Sarah Connor. Wie sich die beiden fünf Jahre nach der Scheidung verstehen, erzählt er im RTL-Interview.

MODE UND BEAUTY
Schuhtrends 2015
So bequem kann stylisch sein!
So bequem kann stylisch sein!
Slip-ons, weiße Sneakers & Co.

(Retro-)Sneakers, Slip-ons und Schnürer: Die Schuhtrends 2015 sind stylisch, bequem und lassen sich zu ALLEM kobinieren!

'Stiftung Warentest' prüft Körperöl
Muss gutes Körperöl teuer sein?
Muss gutes Körperöl teuer sein?
Stiftung Warentest prüft Öle

'Stiftung Warentest' hat neun Körperöle getestet. Von Arganöl für 25 Euro bis Sonnenblume. Wir zeigen Ihnen Gewinner und Verlierer des Tests!

ABNEHMEN
Simple Detox
Simple Detox: Die 7-Tage-Entgiftung
Simple Detox: Die 7-Tage-Entgiftung
Entschlacken mit Pesto & Co.

Simple Detox ist ein alltagstaugliches 7-Tage-Programm zur Körper-Entschlackung und eine Anleitung, wie man seine Entgiftungsorgane hegt und pflegt.

Kalorienbombe Kaffee
Kaffee ist eine Kalorienbombe!
Kaffee ist eine Kalorienbombe!
Wie dick macht Ihr Kaffee?

Ob Milchkaffee, Latte macchiato oder Cappuccino: Ohne Kaffee läuft bei vielen Deutschen morgens nichts. Je nach Zubereitungsart ist Kaffee aber eine wahre Kalorienbombe.

UNSERE KOLUMNEN
Wann heiraten?
Der ideale Zeitpunkt für die Hochzeit
Der ideale Zeitpunkt für die Hochzeit
Wann heiraten?

Für alles im Leben gibt es den richtigen Zeitpunkt, auch fürs Heiraten. Unsere Liebes-Expertin verrät, wann man am besten "JA" sagen sollte, damit die Ehe eine Chance hat.

Schuhtrends 2015
Das Frühjahr wird stylisch UND bequem!
Das Frühjahr wird stylisch UND bequem!
Die Schuhtrends 2015

Modeexpertin Margrieta Wever stellt uns die Schuhtrends 2015 vor. Vor allem im Frühjahr tragen wir Schnürer, Slip-ons und Retro-Sneaker.

HOROSKOPE
Das große Glückshoroskop
Was macht die Sternzeichen glücklich?
Was macht die Sternzeichen glücklich?
Das große Glückshoroskop

Sind es die kleinen, schönen Momente im Leben oder doch Ruhm und Erfolg im Beruf? Finden Sie es in unserem Glückshoroskop heraus.

Fitness-Horoskop
Das große Fitness-Horoskop
Das große Fitness-Horoskop
Diese Sportart passt zu Ihnen

Welches Fitnessprogramm eignet sich für welches Sternzeichen? Finden Sie es im großen Fitness-Horoskop heraus!

Abnehmen am Bauch
Abnehmen am Bauch: Welcher Bauch-Typ sind Sie?
Abnehmen am Bauch: Welcher Bauch-Typ sind Sie?
So verschwindet der Bauchspeck

Finden Sie heraus, welchen Bauch Sie haben - wir zeigen Ihnen, mit welchem Fitness-Training und mit welchem Essen Sie einen flachen Bauch bekommen.