Stachelt Victoria Beckham zur Magersucht an?

Stachelt Victoria Beckham zur Magersucht an?
© © WWD/Condé Nast/Corbis, Corbis:

Victoria Beckham: Neue Mager-Mode-Kollektion

Ex-"Posh Spice" Victoria Beckham ist bekannt und verschrien für ihren Mode-Fanatismus. Die Frau, die sich mit der untragbaren Mini-Größe "Size Zero" einen Namen gemacht hat, schlägt jetzt wieder mit einer eigenen Mode-Kollektion zu - und will Frauen weiter in Kindergrößen zwängen.

Da dachte man, die Modewelt verbanne endlich den Magerwahn dank Vorbildern wie Gothic-Sängerin Beth Ditto und Moppel-Model Lizzie Miller - schon belehrt uns die selbsterklärte Mode-Ikone Victoria Beckham eines Besseren. In New York ließ die Fußballer-Gattin nun ihre neue Herbstkollektion von klapprig anmutenden Models präsentieren.

Victoria Beckham liebt den Mager-Look

Jetzt werden wieder einmal Stimmen laut, Frau Beckham solle sich auf ihre Rolle als Vorbild besinnen - mit Mager-Models setze sie für viele junge Frauen falsche Zeichen. Doch solche Kritik prallt an der knochigen Ex-Sängerin ungehört ab. Es drängt sich die Frage auf: Für wen schneidert Victoria Beckham eigentlich ihre Puppen-Mode? Für Frauen, an der Grenze zur Magersucht, die sich für ein Dress á la Beckham noch zwanzig Kilo herunter hungern müssen? Wohl eher entwirft die krankhaft Stil-Besessene die Kleidchen für sich selbst, weil andere Sachen einfach wie ein Sack an ihrem dürren Körper herunterhängen würden, oder? Denn - die Verkaufszahlen für Größen jenseits der "Size Zero" dürften sich wohl eher in Grenzen halten.

Bildquelle: Corbis GmbH

Anzeige