GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Stabile Seitenlage: Dreijährige macht`s vor

Diese Dreijährige hat`s drauf
Diese Dreijährige hat`s drauf Können Sie die stabile Seitenlage noch? 00:02:15
00:00 | 00:02:15

Vater möchte, dass seine Tochter helfen kann - und bringt ihr mit drei Jahren die stabile Seitenlage bei

Einen Erste-Hilfe-Kurs hat fast jeder schon einmal gemacht. Meistens im Zusammenhang mit dem Führerschein. Doch die Fahrschule ist bereits eine Weile her. Kann man sich noch alles erinnern? Dass die stabile Seitenlage gar nicht so schwer ist, zeigt uns jetzt ein dreijähriges Mädchen aus München.

Die richtige erste Hilfe kann Leben retten. Sie bestimmt entscheidend über den weiteren gesundheitlichen Zustand Betroffener. Auch wenn die meisten Menschen mindestens einen Erste-Hilfe-Kurs hinter sich haben, fragt man sich doch: Kann ich mich im Ernstfall noch an das Gelernte erinnern? Kann ich etwas falsch machen oder gar verschlimmern? Bin ich körperlich überhaupt in der Lage, erste Hilfe zu leisten? Ein Auffrischungskurs ist sicher nie verkehrt, um sich die lebensrettenden Sofortmaßnahmen in Erinnerung zu rufen. Dass erste Hilfe nichts mit Kraft und Größe zu tun hat, zeigt uns ein dreijähriges Mädchen aus München, das es ohne Probleme schafft, ihren Papa in die stabile Seitenlage zu bringen. Dem Sanitäter ist es wichtig, dass seine Tochter helfen kann. Wie die Kleine das macht, sehen Sie im Video.

Die stabile Seitenlage schützt vor Ersticken

Die sogenannte stabile Seitenlage stellt sicher, dass die Atemwege freigehalten werden. Der Mund des Betroffenen wird zum tiefsten Punkt des Körpers, Erbrochenes oder Blut kann so ablaufen und ein mögliches Ersticken wird verhindert. Ob die Seitenlage im Ernstfall perfekt ausgeführt wird, ist nicht entscheidend. Wichtig ist, dass man überhaupt hilft und so Leben retten kann – wie die kleine Dreijährige aus München.

Anzeige