GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Sport gegen Krebs: Regelmäßige Bewegung kann Leben retten

Mit Sport gegen Krebs
Mit Sport gegen Krebs Regelmäßige Bewegung kann Leben retten 00:02:40
00:00 | 00:02:40

Schon 15 Minuten pro Tag reichen aus - davon sind Fachärzte überzeugt

Diese Nachricht hat es in sich: Sport kann Krebserkrankungen vorbeugen. Wer regelmäßig körperlich aktiv ist, kann sein Immunsystem stärken. Und das ist noch nicht alles: Sport wird mittlerweile auch als Krebstherapie eingesetzt, um die Heilung zu fördern. Schon 15 Minuten pro Tag oder zwei Stunden in der Woche reichen aus, um einen messbaren Anti-Krebs-Effekt zu erzielen, davon sind einige Fachärzte überzeugt. Menschen mit einer entsprechenden Erkrankung sollten deshalb – nach Möglichkeit – unbedingt Sport machen.

Wer Susanne Katschte beim Skifahren zusieht, würde es nicht glauben: Die 49-Jährige hat bereits zum zweiten Mal Krebs. Seit zwei Jahren geht sie zur Chemotherapie und treibt dabei regelmäßig Sport. Das hat ihr, wie sie glaubt, bis heute das Leben gerettet. Sie sagt: "Dieses positive Adrenalin hat mir sehr durch die schwere Zeit geholfen."

Die positive Wirkung von Sport bestätigen auch zahlreiche klinische Studien. Körperliche Bewegung soll direkten Einfluss auf die Entstehung von Krebs und den Verlauf einer Krebserkrankung haben. Dr. Rachel Würstlein vom Brustzentrum der Ludwig-Maximilians-Universität in München ist überzeugt: "Zum einen könnten Frauen durch regelmäßige sportliche Tätigkeit ihr Brustkrebs-Risiko deutlich senken. Zum anderen können bereits erkrankte Frauen während und nach der abgeschlossenen Ersttherapie ihr Rückfallrisiko um bis zu 30 Prozent senken." Durch regelmäßige Bewegung sollen auch die Nebenwirkungen der Chemotherapie abgemildert werden.

'Outdoor Against Cancer': Eine Initiative für Krebspatienten

Matthias Mayr kennt sich mit positiver Wirkung von Bewegung sehr gut aus. Der Profi-Freerider ist Botschafter von 'Outdoor Against Cancer'. Die Initiative unterstützt Patienten während der Chemotherapie und holt sie aus der Isolation. Raus an die frische Luft, am besten jeden Tag – das tut gut, , egal ob krank oder gesund.

Anzeige