FAMILIE FAMILIE

Späterer Unterrichtsbeginn: Warum unsere Kinder länger schlafen sollten

Späterer Unterrichtsbeginn
Späterer Unterrichtsbeginn Warum unsere Kinder länger schlafen sollten 00:01:20
00:00 | 00:01:20

Späterer Unterrichtsbeginn: Warum unsere Kinder länger schlafen sollten

Die Diskussion um einen späteren Unterrichtsbeginn existiert schon länger in Deutschland. Mittlerweile haben vereinzelte Schulen den späten Unterrichtsbeginn eingeführt. Dort müssen die Schüler erst ab 08:30 oder später die Schulbank drücken.

Späterer Unterrichtsbgeinn: Mädchen schläft auf Schulbüchern
Ständig müde: Ein späterer Schulbeginn könnte die leistungsfähigkeit von Kindern und Jugendlichen fördern © picture alliance / Bildagentur-o, Bildagentur-online/Tetra-Images

Forscher wissen es schon lange: Kinder und Jugendliche sind in den frühen Morgenstunden einfach nicht leistungsfähig. Sie klagen über Müdigkeit und sind unkonzentriert. Eine Studie des Schlafmedizinischen Zentrums Regensburg kann das nur bestätigen: Forscher fanden heraus, dass Schüler morgens um acht genauso fit sind wie um Mitternacht. Also eigentlich gar nicht. Bei Heranwachsenden verändert sich der Biorhythmus regelmäßig, welcher ausschlaggebend für Lernerfolge ist. Dadurch werden Kinder später am Abend müde und benötigen mehr Schlaf am Morgen.

Später Unterrichtsbeginn: Für Kind und Eltern ein Vorteil

Wenn Experten mehr Schlaf für Jugendliche fordern, ist kein Ausschlafen bis zehn Uhr gemeint, nur ein paar Minuten länger schlafen soll die Leistungsfähigkeit schon deutlich erhöhen. Dies haben Forscher am 'Hasbro Kinderkrankenhaus' in Providence im US-Bundesstaat Rhode Island herausgefunden. Probeweise ließen sie 201 Schüler der Klassen neun bis zwölf eine halbe Stunde später zum Unterricht kommen. Langzeitergebnisse bestätigen es: Die Schüler waren konzentrierter, leistungsfähiger und schwänzten seltener den Unterricht.

Der spätere Start in den Unterricht wäre nicht nur für die Leistungsfähigkeit unserer Jugendlichen von Vorteil. Viele Eltern sind berufstätig und haben Schwierigkeiten, ihren Nachwuchs nachmittags zu betreuen. Eine halbe Stunde mehr Luft am Nachmittag könnte den Unterschied ausmachen.

RTL-Reporter haben ein Gymnasium in Hamburg besucht, das den späten Unterrichtsbeginn unterstützt. Was Eltern und Schüler zu diesem System sagen, erfahren sie im Video.

Anzeige