BABY BABY

Späte Schwangerschaft: Mit 51 jahren wieder schwanger werden?

Sie wurde mit 46 das erste Mal Mutter

Mit fortschreitendem Alter wird es für Frauen immer schwieriger, schwanger zu werden. Trotzdem versuchen immer mehr Frauen, auch jenseits der 40 noch Kinder zu bekommen. Dazu gehört auch Kirsten Echtermeyer, die mit 46 Jahren zum ersten Mal Mutter geworden ist – und jetzt mit 51 gerne wieder schwanger wäre.

Noch so eine kleine Maus wie ihre fünfjährige Tochter Kiara - das hätte Kirsten gerne mit 51. Dabei hatte Kirsten Glück, mit 46 noch schwanger werden zu können: "Ich hab gemerkt, wie schwierig das eigentlich ist, schwanger zu werden. Da hab ich im Nachhinein erst darüber nachgedacht - ich hätte früher damit anfangen sollen". Kirsten gibt zu: Sie hat das Thema Schwanger-Werden lange verdrängt, hatte einfach nicht den Drang, früher Mutter zu sein.

Ab 40 liegt die Wahrscheinlichkeit auf natürliche Weise schwanger zu werden, bei nur fünf Prozent, wie Reinhard Hannen vom Kinderwunsch-Zentrum in Berlin erklärt: "Ab 40 wird die Eizellen-Qualität wirklich drastisch schlechter und die Eizellen-Befruchtung wird schwieriger. Auch für einen Reproduktions-Mediziner wird es viel schwieriger dieser Frau zu einer Schwangerschaft zu verhelfen". Experten sind der Meinung, dass Frauen in einem Alter von 20 bis etwa 29 am fruchtbarsten sind. Danach fällt die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, stetig ab.

Späte Schwangerschaft: Eizellenspende ist nicht die optimale Lösung

Viele Frauen nutzen deshalb künstliche Befruchtung, lassen sich schon frühzeitig Eizellen einfrieren oder sogar im Ausland fremde Eizellen spenden. Doch auch damit lässt sich der Körper laut Reinhard Hannen nur bedingt austricksen: "Diese Eizelle ist jung und sie ist fähig sich einzunisten. Der ältere Körper aber hat trotzdem seine Schwierigkeiten. Diese Frauen, die eine Eizellen-Spende bekommen haben, leiden dann auch verstärkt am Bluthochdruck und anderen Schwangerschaftserkrankungen. Das muss man eben bei diesen Frauen, die sich dafür entscheiden auch sagen, dass das eben kein Spaziergang ist".

Laut Statistischem Bundesamt werden Frauen in Deutschland im Durchschnitt mit 30,7 Jahren zum ersten Mal Mutter. Doch Kirsten geht in ihrer Mutterrolle so sehr auf, dass sie trotz ihres Alters gerne noch ein Kind hätte: "Ich wünsche mir das für die Zukunft und ich hoffe, dass es noch mal klappt". Mit 51 Jahren ist Kirsten durchaus bewusst, wie unwahrscheinlich eine natürliche Schwangerschaft ist. Sie will das Schicksal über ein Geschwisterchen entscheiden lassen - so wie damals bei Kiara auch.

Anzeige