MODE MODE

Sommerschlussverkauf: Diese Schnäppchen lohnen jetzt!

Beachten Sie beim Sommerschlussverkauf diese Regeln

In vielen Geschäften hat jetzt der Sommerschlussverkauf begonnen und die Schaufenster locken mit großen "Sale“-Schildern. Doch fette Prozente allein machen noch kein Schnäppchen. Damit Sie sich beim Einkaufen nicht vergreifen, stellen wir die Grundregeln bei der Schnäppchenjagd vor.

Sommerschlussverkauf: Kann man jetzt tolle Schnäppchen machen?
Nicht jedes heruntergesetzte Teil ist wirklich ein Schnäppchen. © dpa, Paul Zinken

Die erste Regel lautet: Auf Qualität achten. Im Sommer sind Seiden- und Baumwollteile meist eine gute Investition. Regel zwei lautet: Klassiker kaufen. Beispielsweise Jeansjacken, Lederjacken, ein schönes Etuikleid – die können Sie problemlos auch noch nächstes Jahr tragen.

Natürlich können Sie nicht nur mit Klamotten viel sparen. Das sind die aktuellen fünf Schnäppchen-Highlights.

Platz 5: Elektronik

Nach der WM und vor der Elektronikmesse IFA sind viele Geräte heruntergesetzt.

Platz 4: Kosmetik

Sommerlinien müssen abverkauft werden, damit Platz für neue Produkte entsteht.

Platz 3: Accessoires

Hüte, Schals, Gürtel – viele zusätzliche Stücke für die Sommermode gibt es günstiger, da sie wertvollen Platz in den Lagern belegen.

Platz 2: Sommermode

Auch hier müssen einfach Lager leergeräumt werden, damit die kommende Herbstkollektion Platz findet.

Platz 1: Bikinis und Badeanzüge

Hier können die größten Rabatte eingefahren werden, da Bademode nun mal nur im Sommer gekauft wird.

Wenn Sie sich nun auf den Weg in die Shoppingmeilen machen, haben wir zwei Tipps für Sie:

1. Handeln ist immer einen Versuch wert!

2. Kaufen Sie nichts nur wegen des Preises! Wenn Sie etwas nicht brauchen oder ein Kleidungsstück nicht passt, ist der heruntergesetzte Preis immer noch zu teuer.

Anzeige