MODE MODE

Sommer-Accessoires: Urlaubsfeeling dank Mode

Sommer-Accessoires holen den Sommer

Während schon viele Freunde und Bekannte es sich auf Ibiza gut gehen lassen, bin ich noch wie die meisten von euch hier im wechselhaften Deutschland. Allerdings sollte es hier bis zum Wochenende auch so schön werden wie dort. Nur mein Urlaub ist auch erst in einigen Wochen. Bis dahin muss ich mir das Urlaubsfeeling irgendwie anders organisieren. Mit Freunden Cocktails trinken gehen, abtanzen bis um 4 Uhr am frühen Morgen und poppige Nagellackfarben auf den Zehen. Nur, wenn man keine offenen Schuhe trägt und weiterhin in engen Jeans rumläuft, kommt so auch kein echtes tropisches Sommergefühl.

Also, erst mal den Schrank ausgemistet und die Sachen, die man nicht mehr tragen mag, werden entsorgt. Ob Flohmarkt, Altkleidersammlung oder Second Hand Shop ist egal; Hauptsache weg und „Luft im Schrank“. Für mich persönlich sind es dieses Jahr die Miniröcke, die verschwinden müssen. Erstens bin ich da langsam drüber weg, halbnackt rumlaufen zu müssen, zweitens sind Miniröcke einfach schrecklich out. Wenn schon kurz, dann Hotpants! Das gleiche gilt für Tops, die schlichtweg zu kurz sind. Bauchfrei ist nicht mehr hot, außer im Bikini. Wer das richtig macht, hat nach dem Ausmisten etwas Geld, um neue Sachen anzuschaffen. Da es überall schon allmählich mit den ersten Ausverkäufen losgeht, macht das auch wieder richtig Spaß.

Diese Sommer-Accessoires bringen Sommerlaune

Um nun während der Fußballzeit auch schon ein bisschen in Sommerstimmung zu kommen, empfehle ich einen Look, wie er in Urlaubhotspots getragen wird. Bunte Kaftans und lange Kleider, offene Schuhe dazu im Römer- oder Wedgelook, mit Perlen, Quasten oder Federn geschmückt. Viele, bunte Armbänder im Afrikalook (breit und mit vielen kleinen Glasperlen in Primärfarben) und lange Ketten mit einen großen Anhänger in Federform, eine Eule oder ein Peace-Zeichen. Ein richtiger Trend für diesen Sommer sind große Ohrringe.

Neulich trug die Freundin von Mats Hummels Ohrringe in Schwarz mit Neongrün so groß wie ihre Handflächen. Das ist vielleicht etwas übertrieben, aber Ohrringe sind dieses Jahr wirklich XXL. Zum Outfit werden die Haare locker getragen, sie hängen einfach (gepflegt!) runter. Wer sie aus dem Gesicht tragen mag, macht einen lockeren Dutt im Nacken oder steckt (dreht oder flechtet) die vordere Partie seitlich vom Kopf weg. Als Tasche passt eine Korbtasche perfekt dazu. Solltet ihr eine kaufen wollen, dann achtet möglichst darauf, dass sie ein Innenfutter hat, das man zumachen kann, sonst kann jeder sehr einfach in die Tasche reingreifen.

Als weitere Accessoires dazu empfehle ich einen Strohhut mit kurzer Krempe und eine Sonnenbrille. Letzteres darf XXL sein, Retro, oder Bunt. Hier gilt nur: Sie sollte zum Outfit und der eigenen Persönlichkeit passen.

Wer dann noch die Möglichkeit hat, seine Mittagspause oder gar sein ganzes Büro mittags ins Freibad zu verlegen, kann jetzt schon richtig schön entspannen trotz Arbeit. Der Büroknigge muss dann auch nicht mehr so streng beachtet werden. Da nicht jeder das kann, empfehle ich fruchtig-frische Drinks mit vielen Eiswürfeln, Strohhalm und Papierschirm. Der nächste Urlaub kommt bestimmt.

Sagen Sie mal ehrlich, kommt bei Ihnen jetzt auch nicht ein bisschen Urlaubsfeeling auf?

Anzeige