Sohn taucht nach sechs Jahren wieder auf

Von einem auf den anderen Tag war Timm weg

Das Leben von Angelika Boller hat sich vor sechs Jahren komplett verändert. Damals verschwand ihr Sohn einfach. Die Presse berichtete groß, jeder wollte wissen, was ist am 7. Juli 2008 passiert?

Sohn nach 6 Jahren wieder aufgetaucht
Timm auf einem Foto vor seinem verschwinden. Bundesweit wurde über den mysteriösen Fall berichtet.

Denn an diesem Tag verschwand Timm einfach. Seitdem trauert die Mutter und sie weiß bis heute nicht, was genau passiert ist. Ihr Sohn führte vor dem Verschwinden ein geregeltes Leben. Er hatte einen festen Job als Großhandelskaufmann, war in seinem Fußballverein integriert, noch nicht einmal in seiner Kindheit ist er jemals weggelaufen. Bis er am 2008 spurlos verschwand. Nichts deutete vorher auf sein Verschwinden hin – außer vielleicht die letzte Begegnung mit seiner Mutter.

"Ein paar Tage bevor er verschwand war er bei uns. Er kam freudestrahlend rein und nahm mich in den Arm. Ich sagte, Timmi, was ist denn mit dir los? Du bist so anders? Er antwortete aber nur: nö, alles in Ordnung", erinnert Angelika Boller

War es Timms Art des Abschiednehmens? Oder war es doch ein Verbrechen? Eine Entführung? Nach der Begegnung ahnt Angelika Boller noch nicht was in den kommenden Wochen, Monaten und sogar Jahren auf sie zukommen wird.

Denn vier Tage später erscheint ihr Sohn nicht mehr bei der Arbeit. Sein Arbeitgeber gibt schließlich eine Vermisstenanzeige auf. Die Polizei nimmt den Fall sehr ernst, sucht in Timms Wohnung nach Hinweisen für sein plötzliches Verschwinden.

Seltsam ist auch: Einen Tag vor seinem Verschwinden baute Tim Hartmann noch einen Autounfall. Nach einer Feier mit seinem Fußballverein fährt er alkoholisiert gegen ein Hoftor – ihm drohte der Führerscheinentzug.

Genauso mysteriös: Die Polizei fand Timms Fahrrad am Bahnhof seines Wohnortes Friedberg. Und: nach seinem Verschwinden wird sein Handy noch in der Innenstadt von Frankfurt geortet. Schließlich führt die Spur sogar ins Ausland. Ein Unbekannter verwendet im südfranzösischen Beziers bei einer Krankenhausbehandlung die Daten von Timms Cousin.

Über sechs Jahre unglaubliche Qualen

Trotz intensiver Suche der Polizei: Timms Spur verliert sich - ganze sechs Jahre. Für seine Mutter sechs Jahre der Ungewissheit. Sechs Jahre in denen sie sich fragt: was ist mit meinem Sohn passiert.

Doch, als Angelika schon gar nicht mehr damit rechnet, passiert das Unglaubliche. An Weihnachten - zu einer Zeit an der Angelika besonders an ihren Sohn denkt - sich immer wieder die Bilder von früher anschaut, die ihr schon in der Vergangenheit so viel Halt gegeben haben, klingelt das Telefon. In Sekunden erkennt sie seine Stimme: Es ist Timm!

Ihr Sohn entschuldigt sich bei ihr für das Leid, dass er ihr angetan hat. Wo er jetzt ist, warum er fortgegangen ist, das erzählt ihr Sohn nicht. "Wenn er das möchte, kann er es mal erzählen, ob er ein Problem hatte, das kann ich gar nicht sagen", so die Mutter.

Auch wenn es schwer fällt das nachzuvollziehen. Die Mutter hat intuitiv richtig gehandelt, sagen Experten. Angelika Boller hofft nun, nach und nach zu erfahren, was wirklich passiert ist.

Anzeige