GESUNDHEIT GESUNDHEIT

So viel kostet die Periode der Frau im Laufe eines Lebens

Was müssen Frauen insgesamt für Tampons & Co. ausgeben?

Sie ist nicht nur lästig, sondern auch noch teuer: Die Periode. Macht man sich mal die Mühe und rechnet zusammen, was Fräulein Rosas monatlicher Besuch kostet, dann stehen da unterm Strich ziemlich rote Zahlen.

Geht man davon aus, dass eine Frau ihre Regelblutung das erste Mal mit 13 Jahren bekommt und sie bis 51 Jahre haben wird, sind das 38 Jahre mit 456 Perioden. Die Regel dauert drei bis sieben Tage, das macht zusammen 2.280 Tage oder 6,25 Jahre Periode. Und das bedeutet jede Menge Kosten für Tampons, Binden, Slipeinlagen, Unterwäsche, Verhütungs- und sogar Schmerzmittel. Diese Rechnung hat die amerikanische 'Huffington Post' aufgemacht und noch die Kosten für Schokolade miteinbezogen, die die Tage vor, während und nach den Tagen oft erträglicher macht. Summa summarum sind das doch tatsächlich 16.000 Euro, die eine Frau im Laufe ihres Lebens für ihre Menstruation ausgeben muss und die letztendlich im Müll landen!

Eine Summe, mit der ein Mann ganz locker sein Auto pimpen, Fußball-Dauerkarten oder Kneipentouren finanzieren kann. Ziemlich ungerecht. Doch schauen wir uns mal in der Kosmetikwelt der Männer um: Was müssen sie eigentlich ausgeben, um ihre Natur im Zaum zu halten? Den Bartwuchs zum Beispiel.

Die Nachrichtenagentur AP hat dazu in Paris eine nicht-repräsentative Studie durchgeführt, und Kosmetikprodukte und Körperpflege für Männer und Frauen verglichen. Et voilà: Rasierschaum für Männer kostet weniger als der für Frauen. Auch das Deo und der Haarschnitt für die Besserverdiener der Gesellschaft sind günstiger. Und das sind nur Beispiele. Am Ende kommt auch hier wieder eine stattliche Summe an Mehrkosten für die Frau zusammen.

Anzeige