Presenter


So verhalten Sie sich bei einem aggressiven Hund

17.08.15 16:09
So verhalten Sie sich bei einem aggressiven Hund
Bildquelle: AUTOIMPORT
Mehr zu diesem Thema
Welcher Haustier-Typ sind Sie?
Welcher Haustier-Typ sind Sie? Ihr Haustier verrät viel über Ihren Charakter

Das Verhalten eines aggressiven Hundes

Er knurrt und fletscht die Zähne.

Er sträubt die Rückenhaare zu einem Kamm.

Er hat sämtliche Muskeln angespannt, die Haltung wirkt steif.

Die Lefzen sind hochgezogen, sodass seine Zähne entblößt sind.

Er blickt Sie direkt an.

Die Ohren sind nach vorne gerichtet und hochgestellt.

Abgehackte Bewegungen, eher als Anpirschen zu deuten (keine fließenden Bewegungen).



So verhält sich ein friedlicher Hund

Die gesamte Haltung wirkt entspannt und locker.

Der Schwanz steht weder hoch noch ist er eingezogen. Er wedelt vielleicht auch freundlich.

Der Gesichtsausdruck ist auch locker und entspannt, das heißt die Zähne sind nicht zu sehen, Ohren nicht gespitzt.

Die Rückenhaare sind glatt.

Der Hund läuft in fließenden Bewegungen.


Kommunikationsirrtümer zwischen Hund und Mensch
Die meisten Angriffe von Hunden lassen sich durch richtiges Verhalten vermeiden. Hunde sind von Geburt an soziale Wesen und verteidigen mit allen möglichen Mitteln ihr Revier. Bei angeketteten Hunden ist dieser Trieb besonders stark, wenn sie in der Nähe ihrer Behausung oder unterwegs in der Nähe ihrer Begleiter sind. Auch muss ein Mensch beim Umgang mit Hunden immer daran denken, dass seine Körpersprache eine ganz andere ist als die des Hundes. So kann ein Hund nicht wissen, dass ein Lächeln kein Zähnefletschen ist. Da die Ohren beim Menschen von Natur aus eng anliegen, drücken sie dem Hund gegenüber Unmut oder Aggression aus. Wenn man Hunde anstarrt, sich schnell bewegt oder eine Hand oberhalb seiner Augen hält, betrachtet ein Hund dies als Drohung oder Angriff und könnte aggressiv reagieren. Das zeigt ein Hund deutlich durch Bellen, Knurren, hochgezogene Lefzen, flach am Kopf liegende Ohren und gesträubte Haare. Und Vorsicht: Wenn ein Hund mit dem Schwanz wedelt, heißt das nicht immer, dass er gute Laune hat. Es zeigt nur, dass er erregt ist.

ANZEIGE
TIERE
Katzenernährung
Dieses Essen ist für Katzen tabu
Dieses Essen ist für Katzen tabu
Vorsicht, Gift für Ihr Tier

Was wir gerne essen, kann für unsere lieben Vierbeiner sehr gefährlich sein. Wir verraten, welche Lebensmittel Sie vor Ihren Katzen verstecken sollten.

Zum Artikel
Elefant Yani weint bis zum Tod
Elefant Yani weint bis zum Tod
Tierschutz-Skandal

Die 34 Jahre alte Elefanten-Kuh Yani liegt kurz vor ihrem Tod angekettet auf dem Boden und weint. Dahinter steckt ein Tierschutz-Skandal.

SÜSSE KATZEN
Struvit: Harnsteine bei Katzen
Die unsichtbare Katzenkrankheit
Die unsichtbare Katzenkrankheit
Was tun bei Struvit?

Etwa zehn bis 20 Prozent aller Katzen leiden unter dieser Krankheit, aber kaum jemand bemerkt sie: Harnsteine. Wir verraten, was Sie dagegen tun können.

Giftige Lebensmittel für Hunde
Das ist Gift für Ihren Hund!
Das ist Gift für Ihren Hund!
Nix für Hunde

Nicht alles was schmeckt, ist auch gesund für den besten Freund des Menschen. Diese Lebensmittel sind Gift für Ihren Hund:

TIERE
Zum Artikel
Elefant Yani weint bis zum Tod
Elefant Yani weint bis zum Tod
Tierschutz-Skandal

Die 34 Jahre alte Elefanten-Kuh Yani liegt kurz vor ihrem Tod angekettet auf dem Boden und weint. Dahinter steckt ein Tierschutz-Skandal.

Allergien bei Hunden oder Katzen
Auch Haustiere leiden unter Allergien
Auch Haustiere leiden unter Allergien
So erkennen Sie die Anzeichen

Ihr Tier kratzt sich oft oder hat Verdauungsprobleme? Eine Allergie könnte die Ursache sein! Wir haben eine Tierärztin gefragt, wie Sie die Anzeichen einer Allergie erkennen und wie sie Ihr Tier schützen können.

TIERE
Katzenfutter-Test: Öko-Test urteilt
Ist Ihr Nassfutter auch dabei?
Ist Ihr Nassfutter auch dabei?
21 Katzenfutter im Öko-Test

Wer seine Katze mit Fertigfutter versorgt, geht davon aus, dass es ihr an nichts fehlt. Aber stimmt das? Öko-Test wollte genau das wissen und hat 21 Sorten Nassfutter getestet.

Haustier zum Kuscheln? Besser nicht!
Hunde umarmen? Lieber nicht!
Hunde umarmen? Lieber nicht!
DARUM lassen Sie es besser

Kraulen hier, Umarmungen dort - damit wollen Sie Ihren Hund richtig verwöhnen? Vorsicht! Eine aktuelle Studie zeigt: Die meisten Hunde leiden unter der übertriebenen Zuneigung ihrer Herrchen.