PSYCHOLOGIE PSYCHOLOGIE

So verändert sich das Essverhalten beim Date mit einem attraktiven Partner

Couple enjoying lunch at a restaurant, holding hands, looking away.
Bei einem Date kann laut einer Studie die Attraktivität des Gegenübers die Wahl des Essens bestimmen. © Getty Images, fotostorm

Ein attraktiver Mann und eine hübsche Frau haben ein Rendezvous in einem Restaurant. Sie bestellt einen Salat mit Hähnchenbruststreifen, er ein saftiges Rumpsteak und Kartoffel-Wedges. Eigentlich hätte sie lieber das Wiener Schnitzel mit Pommes, aber in Gegenwart ihres adretten Rendezvous-Partners hat sie dann doch etwas 'Gesundes' gewählt. Er hingegen isst, was ihm am besten schmeckt und es darf auch ruhig teurer sein. Laut einer schwedischen Studie tendieren Frauen bei einem Rendezvous mit einem attraktiven Gegenüber dazu, gesundes statt fettiges Essen zu bestellen, während Männer im Beisein einer schönen Frau teure Speisen und Getränke wählen.

Aussehen beeinflusst Konsumvorlieben

Das jedenfalls ist das Ergebnis der Studie, die Psychologe Tobias Otterbring in der Fachzeitschrift "Food Quality and Preference" veröffentlicht hat. In seiner Untersuchung fand er heraus, dass heterosexuelle Menschen Ernährung als Kommunikationsmittel nutzen und dabei verschiedene Prioritäten setzen. In Gegenwart eines attraktiven Menschen präsentieren sich Mann und Frau bei der Wahl des Essens also so, wie sie dem andern am besten gefallen könnten.

Dieses Verhalten zwischen den Geschlechtern zeige, dass das Aussehen die Konsumvorlieben beeinflusse. Es sei darauf ausgerichtet, das ansprechende Gegenüber von sich zu überzeugen. Allerdings mit unterschiedlichen Prioritäten: Während Männer bei Frauen hauptsächlich auf Schönheit und Gesundheit achten, versuchen Männer Frauen mit ihrem Status und Reichtum zu beeindrucken. Mit der Wahl eines gesunden Essens demonstriere die Frau demzufolge, dass sie auf ihre Ernährung achte und gesund sei. Die Essenswahl des Mannes hingegen symbolisiere Erfolg und Geld.

Quelle: DPA

Anzeige