MAKE-UP MAKE-UP

So sieht Ihr perfektes Braut Make-up aus!

Braut Make-up: Das A und O am großen Tag
Mit dem perfekten Braut Make-up verzaubern Sie nicht nur Ihren Zukünftigen.

Wahrscheinlich werden an keinem anderen Tag so viele Fotos von Ihnen geschossen und so viele Freudentränen vergossen, wie an dem Tag, an dem Sie und Ihr Partner den Bund fürs Leben eingehen. Ihr Braut Make-up sollte daher schon einiges aushalten. Achten Sie auf diese Dinge, damit Sie den ganzen Tag frisch und perfekt aussehen!

Für viele Frauen ist es der wichtigste Tag ihres ganzen Lebens, der Traum in Weiß wird wahr! Zu dem perfekten Kleid, dem perfekten Schleier und den perfekten Schuhen gehört natürlich auch: das perfekte Braut Make-up! Das sollte besonders zeitlos und klassisch sein und sich nicht an modernen Trends orientieren. Sie wollen sich ja schließlich auch in 30 Jahren noch gerne daran zurück erinnern. Worauf es außerdem zu achten gilt, verraten wir Ihnen hier!

Weniger kann in den meistens Fällen durchaus mehr sein:

Passen Sie ihr Braut Make-up an das Hochzeits-Thema an

Heute stehen viele Hochzeiten unter einem bestimmten Thema, alles ist dann beispielsweise maritim oder im Vintage-Stil gehalten. In den meisten Fällen ziehen sich lediglich ein oder zwei Farben durch den großen Tag. Da Sie im Mittelpunkt des Geschehens stehen werden, sollten Sie versuchen, auch Ihr Braut Make-up an die Nuancen von Dekoration und Brautkleid anzupassen.

Wie wäre es denn zum Beispiel mit einer Hochzeit im Stil der 1920er Jahre?

A post shared by ONYX Artists (@onyxartists) on

Bereiten Sie sich auf den großen Tag vor

Gerade bei Ihrem Braut Make-up lohnt es sich, es vor dem Hochzeitstermin mit der Visagistin oder Trauzeugin zu „proben“. So müssen Sie am großen Tag nicht experimentieren und haben schon ein Endergebnis, an dem Sie sich orientieren können. Außerdem finden Sie heraus, ob Ihr Gesicht eher weniger oder mehr Make-up verträgt, ohne dabei maskenhaft zu wirken. Machen sie auch ordentlich Fotos, mit und ohne Blitz, um unschöne Überraschungen zu vermeiden, wenn Sie die Hochzeitsbilder dann in den Händen halten.

Aus der Probe für’s Braut Make-up können Sie ganz leicht auch einen lustigen Mädelsabend machen:

Er muss Sie geschminkt noch erkennen

Gehören Lidstrich oder ein knalliger Lippenstift zu Ihrer täglichen Routine? Dann können Sie diese Elemente auch in Ihr ganz persönliches Braut Make-up einbeziehen. Denn genau wie Sie selbst ist Ihr Partner an diesen Look gewöhnt und will Sie auch an diesem Tag als den Menschen wiedererkennen, in den er sich verliebt hat! Gleiches gilt für Bräute, die sich im Alltag kaum schminken. In diesem Fall sollten Sie auch zu Ihrer Hochzeit nicht so aussehen, als würden Sie sich hinter einer Maske verstecken.

Diese Braut baut Ihren Lieblings-Lippenstift gekonnt in Ihr Braut Make-up ein:

Das Braut Make-up für den perfekten Augenaufschlag

Die meisten Frauen wollen an ihrem Hochzeitstag besonders Ihre Augenpartie betonen, um ihren Liebsten mit den unschuldigsten Rehaugen anzublicken. Arbeiten Sie dafür beim Braut Make-up mit natürlichen Tönen in Braun oder Rosé. Ein bisschen Schimmer auf dem Lid und im Innenwinkel öffnet das Auge optisch und lässt Sie wacher aussehen. Als leichtere Alternative zum dicken Lidstrich, können Sie Ihren Wimpernkranz mit einem dunklen Lidschatten betonen.

Die Augenringe von der letzten Nacht, in der Sie vor Aufregung wach lagen, kaschieren Sie mit einem Concealer, der ein bis zwei Nuancen heller sein sollte, als ihr Hautton. Wasserfeste (!) Mascara darf beim Braut Make-up natürlich auch nicht fehlen, so können Sie guten Gewissens die eine oder andere Freudenträne verdrücken.

Ihr Braut Make-up sollte ohne dicke falsche Wimpern auskommen. Die sehen erstens unnatürlich aus, außerdem kann es leicht passieren, dass sie beim wilden Tanzen mal eine Wimpern-Reihe verlieren. Und auch silbrige Nuancen auf den Augen sollten Sie vermeiden, da diese schnell sehr kühl wirken. Greifen Sie stattdessen lieber zu Champagner-Tönen.

Testen Sie, ob Rosé- oder Gold-Nuancen Ihre Augen besser zur Geltung bringen:

Für das Gesicht gilt: Weniger ist mehr!

Viele Bräute machen den Fehler, mehr Grundierung aufzutragen, um auf den unzähligen Fotos ebenmäßiger auszusehen. Oft ist aber genau das Gegenteil der Fall! Beim Braut Make-up gilt: Eine Foundation mit mittlerer Deckkraft reicht völlig aus. Einzelne Pickel oder Pigmentierungen können Sie mit einem stärkeren Concealer abdecken. Generell sollten Sie besonders auf Creme-Produkte setzen, die in dünnen Schichten aufgetragen werden. So verschmelzen sie zart mit der Haut und bleiben den ganzen Tag da, wo sie hingehören.

Contouring à la Kim Kardashian ist für ein Braut Make-up nicht zu empfehlen, setzen Sie lieber auf Natürlichkeit. Verzichten Sie außerdem auf Produkte, die einen Lichtschutzfaktor enthalten, sowie auf zu viel Puder unter den Augen. Denn gerade bei Blitz-Fotografie werden dadurch bestimmte Gesichtspartien unschön hervorgehoben.

Diese Frauen machen es mit ihrem Braut Make-up genau richtig, indem sie Haut und Augen erstrahlen lassen:

Selber Haareschneiden mit Vier-Zopf-Schnitt
Selber Haareschneiden mit Vier-Zopf-Schnitt Dieser Haarschnitt stellt alles auf den Kopf 00:02:31
00:00 | 00:02:31

Interessieren Sie sich für weitere Inhalte zum Thema Beauty? Dann klicken Sie sich doch einfach durch unsere Video-Playlist. Viel Spaß!

Anzeige