FITNESS FITNESS

So schädlich kann Joggen sein

Wie oft sollte man Joggen?
Wie oft sollte man Joggen? Ab welchem Zeitpunkt ist Laufen effektiv? 00:01:38
00:00 | 00:01:38

Video: Wie oft sollte man Joggen?

Laufen ist ein Sport, der sich zu jeder Zeit und überall ohne jegliche Ausrüstung oder Geräte ausüben lässt. Doch so gesund Joggen auch ist, dieser Freizeitsport birgt auch Gefahren für unseren Körper. Wie diese genau aussehen lesen Sie hier.

Laufen an der frischen Luft macht fit, fördert unser Herz- Kreislaufsystem und stärkt unsere Muskeln, Sehnen und Bänder. Wer es also schafft seinen inneren Schweinehund zu überwinden, startet energiegeladen in den Alltag und sagt dem Übergewicht den Kampf an. Allerdings sollte beim Laufen stets darauf geachtet werden, sich nicht zu überanstrengen. Denn wer sich regelmäßig bis zur völligen Erschöpfung treibt, setzt seine Gesundheit aufs Spiel.

Hören Sie auf die Signale Ihres Körpers

Von einem gesundheitsförderlichen und günstigen Laufprofil ist dann die Rede, wenn auf negative Reaktionen des Körpers wie Seitenstechen, Atemnot, Krämpfe oder auch bei besonders schnellem Puls, angemessen mit einer Pause reagiert wird. Auch ist ein gesunder Laufstil für das Wohlbefinden nach der Sporteinheit wichtig.

Verfallen Puls und Atem nach kurzer Zeit wieder in den gewohnten Rhythmus und stellt sich eine Muskelentspannung ein, war die Trainingsintensivität dem Leistungsniveau des Körpers angepasst.

Wie viel sportlicher Ehrgeiz ist noch gesund?

Alles andere als wohlwollend wirkt sich hingegen eine falsche Laufmethode auf unsere Gesundheit aus. Werden in jedem Training Grenzen überschritten und der Körper bis zur völligen Erschöpfung getrieben, kann das beeinträchtigende Folgen haben. „Wer sich beim Laufen regelmäßig überfordert und nicht auf die Signale des Körpers hört, der muss schließlich mit permanenten Erschöpfungszuständen, Müdigkeit und Abgeschlagenheit rechnen. Am Ende können sogar muskuläre Beschwerden und Herz-Kreislauf-Probleme auftreten“, bestätigt Professor Henning Allmer vom Kölner Institut für angewandte Gesundheitswissenschaften.


Um den beliebten Freizeitsport in Zukunft effektiv aus zu üben, lohnt es sich, das eigene Laufverhalten einmal genau unter die Lupe zu nehmen. Wer Schwierigkeiten dabei hat sich selbst einzuschätzen, sollte sich einen Trainingspartner suchen oder sich einer professionell betreuten Laufgruppe anschließen, um sich eine Zweitmeinung einzuholen.

Schätzen Sie jedoch besonders das Alleinsein während des Laufens, raten Experten, die Belastungssignale des eigenen Körpers ernst zu nehmen. Seien Sie ehrlich zu sich selbst und verringern Sie gegebenenfalls Ihr Tempo oder legen Sie hin und wieder eine kurze Verschnaufpause ein. Gewöhnen Sie ihren Körper langsam an die sportliche Belastung und geben Sie sich Zeit beim Erreichen Ihrer gesteckten sportlichen Ziele.

Brustmuskulatur straffen in 5 Minuten: Pilates Workout mit Linda
Brustmuskulatur straffen in 5 Minuten: Pilates Workout mit Linda 00:05:48
00:00 | 00:05:48

Wenn Sie sich mit weiteren Workouts und Power-Übungen fit halten möchten, dann stöbern Sie doch mal ein weniger in unserer Video-Playlist.

Anzeige