So ernährt sich Deutschland

So ernährt sich Deutschland

Über kaum ein Thema wird mehr diskutiert, als über das Thema Ernährung: Zu dünn, zu dick, gesund, zu ungesund, Diät oder keine Diät - stets gibt es neue Meldungen über die besten Ernährungstrends. Eine Onlinestudie im Auftrag von Weight Watchers hat 100.000 Deutsche zu ihrem Wissen über Ernährung befragt.

Den höchsten Ernährungs-IQ haben demnach die Hamburger. Im Wissen über die Ernährung gibt es ein deutliches West-Ost-Gefälle. Die ostdeutschen Länder belegen die letzten fünf Plätze. Bei den Städten schnitt München am besten ab. Unter Ernährungs-IQ nach Städten können Sie checken, wie Ihre Stadt abgeschnitten hat.

7 Tipps, wie Sie sich kinderleicht gesund ernähren
7 Tipps, wie Sie sich kinderleicht gesund ernähren Kleine Schritte, große Wirkung 00:01:09
00:00 | 00:01:09

Das beste Wissen über Ernährung hat laut Studie die mittlere Alterstufe (35 bis 54). Das hat die Wissenschaftler überrascht, denn viele Erkrankungen, die durch die Folgen schlechter Ernährung entstehen, betreffen vor allem ältere Menschen. Somit interessieren sich ältere Menschen auch mehr für Ernährung. Dass sie dennoch schlechter abschneiden als die unter 54-Jährigen erklären sich die Wissenschaftler so: Viele Ältere glauben noch an Ernährungsmythen und lassen sich durch Werbebotschaften leichter beeinflussen.

Ernährung bleibt ein weibliches Thema, wie die Studienbetreiber feststellten. Zum einen waren die Studienteilnehmer zu dreiviertel weiblich. Zum anderen schnitten sie bei Wissensfragen deutlich besser ab als Männer.

Vom Ernährungswissen lasse sich aber nicht auf die Körperfülle schließen. So haben Menschen mit Gewichtsproblemen keinen niedrigeren Ernährungs-IQ als schlanke Menschen. "Übergewichtige scheitern an der praktischen Umsetzung ihres Wissens", sagt Privatdozent Dr. Thomas Ellrott von der Unversität Göttingen, Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Studie.

Anzeige