GESUNDHEIT GESUNDHEIT

So erkennen Sie die gefährliche Ambrosia-Pflanze

Ein Horror für Allergiker

Das Beifußblättrige Traubenkraut oder die Beifuß-Ambrosie (Ambrosia artemisiifolia) stammt ursprünglich aus Amerika und wurde vor etwa 150 Jahren nach Europa importiert.

So erkennen Sie die gefährliche Ambrosia-Pflanze
Links auf dem Bild ist die Blattunterseite und rechts die Blattoberseite.

Nach der Keimung ab Mitte April wächst in Abhängigkeit von den Standortbedingungen eine 0,3 m bis 1,5 m hohe, stark verzweigte Pflanze. Als Ruderalpflanze benötigt die Ambrosie zur Keimung ausreichend Licht. Etwa ab Mitte Juli werden die ersten Blütenstände der männlichen Blüten sichtbar, die sich an den Enden der Triebe in traubenartiger Anordnung befinden. Daher auch der Name Traubenkraut. Die Hauptblütezeit liegt relativ spät in den Monaten August und September. Ein einzige Pflanze kann bis zu 1 Milliarde Pollen bilden.

Die Ambrosia-Pflanze weist folgende Merkmale auf

- Die doppelt fiederteiligen Blätter sind beidseitig grün.

- Der stark behaarte Stängel ist zuerst grün und färbt sich im Laufe der Vegetationsperiode rötlich.

- Der traubenförmige männliche Blütenstand befindet sich an der Triebspitze. Blühbeginn ist ab Mitte Juli.

- Einzelpflanzen können stark verzweigen und je nach Konkurrenzsituation bis zu 1,5 m hoch werden.

- Verwechslungsmöglichkeit besteht mit dem Gemeinen Beifuß (Artemisia vulgaris), der weißlich silbrig gefärbte Blattunterseiten und einen unbehaarten, glatten Stängel hat sowie bereits im Juni blüht.

Quelle: Bayerische Landesanstalt für Landwirtschaft

2. Der behaarte Stängel

So erkennen Sie die gefährliche Ambrosia-Pflanze

Der Stängel der Ambrosia ist außerdem behaart. Beifuß hat einen glatten Stängel.

3. Beifuß riecht aromatisch, Ambrosia nicht

Beifuß ist eine alte Gewürzpflanze, die durch ihre Bitterstoffe verdauungsfördernd wirkt. Sie duftet aromatisch. Artemisia hat diese Eigenschaft nicht.

Wegen des Risikos einer Kontaktallergie, sollten Sie aber nicht zu enge Fühlung mit einer verdächtigen Pflanze aufnehmen. Da die Blüte der Ambrosia außerdem bereits begonnen hat, können Sie sich beim Hantieren mit der Pflanze eine extrem hohe Pollendosis einfangen, die Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit zum Allergiker macht.

Also: Finger weg!

Melden Sie den Standort verdächtiger Pflanzen besser telefonisch dem Ordnungsamt Ihrer Stadt oder Ihres Landkreises.

Anzeige