FAMILIE FAMILIE

Smartphone-Sucht: So befreien Sie Ihre Kinder vom Handy-Terror

So lernen die Kleinen den richtigen Umgang!
So lernen die Kleinen den richtigen Umgang! Smartphones stressen Kinder 00:02:49
00:00 | 00:02:49

Forscher warnen: Kinder haben Stress durch das Smartphone

Jetzt ist amtlich, was viele Eltern schon lange vermutet haben: Smartphone-Sucht ist kein Gerücht, sie macht Kindern Stress! Schon Achtjährige können ihre Handys nicht mehr aus der Hand legen, weil sie Angst haben, etwas zu verpassen - das belegt jetzt eine Studie. Wir zeigen, wie Sie Ihre Kinder vom Handy-Terror befreien.

Hausaufgaben, Nachhilfe, Klavierunterricht - das alles stresst Kinder heute nicht so sehr wie ihr Smartphone. Mannheimer Forscher haben 500 Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 14 Jahren befragt. Beinah die Hälfte gab an, dass sie das Handy bei den Hausaufgaben ablenkt. Rund 24 Prozent der Kinder fühlen sich durch ihr Smartphone richtig gestresst und acht Prozent der jungen Smartphone-Besitzer sind tatsächlich suchtgefährdet. Diesen Zustand beobachten auch die Schlafmediziner an der Kinderklinik in Landshut. Jährlich werden dort 700 Kinder untersucht, in fast allen Fällen sind es keine organischen Ursachen sondern der Handy-Stress, vor allem bei den Jugendlichen.

Eltern stoßen bei der digitalen Dauerversuchung der Kinder schnell an ihre Grenzen, oft sind sie technisch einfach überfordert. Das Smartphone deswegen aber gleich zu verbieten, sehen Experten als falsch. Eltern sollten mit ihren Kindern reden und sich dafür interessieren, wofür sie das Smartphone überhaupt nutzen. Gemeinsam können dann handyfreie Zeiten eingeplant werden, zum Beispiel während des Abendessens.

Um die Kleinen möglichst früh an einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Smartphone zu gewöhnen, hat das Helmholtz-Gymnasium in Bonn ein Präventions-Projekt gestartet. Ältere Schüler aus der achten Klasse zeigen den 11-Jährigen aus der sechsten Klasse, wo es langgeht im Netz. Vor allem aber klären sie die Kinder über die Risiken im Umgang mit den Smartphones auf. Welche spielerischen Methoden dabei angewendet wurden und wie die Kinder auf das Projekt reagiert haben, zeigen wir Ihnen im Video.

Anzeige