PSYCHOLOGIE PSYCHOLOGIE

Singles sind mental stärker als Menschen, die in einer Partnerschaft leben

Glaubt man den Schlagzeilen, sind Singles die Verlierer der Gesellschaft.
Eine Sozialpsychologin wollte es aber genauer wissen. Sie verglich Singles mit Menschen in Beziehungen und fand heraus: Singles sind glücklicher als erwartet! © olly - Fotolia, Fotolia

Alleinstehende sind super belastbar

Singles sind die Verlierer der Gesellschaft. Das suggeriert eine Schlagzeile nach der anderen. Nur wer in einer Partnerschaft lebe, könne auch wirklich glücklich sein. Aber damit nicht genug! Singles werden zudem mit ihrem vermeintlich auffälligem Charakter konfrontiert: „Es muss ja einen Grund geben, warum du niemanden findest.“ Aber ist das denn so, geht es Singles wirklich so schlecht? Nein! Und eine Expertin behauptet sogar das Gegenteil: Singles seien mental viel stärker als alle anderen!

Weniger soziale Unterstützung, kleinerer Freundeskreis und weniger Intimität: Das sind wohl die Klischees, die gegen die Zufriedenheit Alleinstehender sprechen. Die Sozialpsychologin Bella DePaulo wollte es aber genauer wissen. Sie verglich Werte in den Bereichen Gesundheit, Wohlbefinden, Depressionen, Selbstmord und Glück von Verheirateten und Singles. Dabei fand die Expertin heraus, dass es Alleinstehenden überhaupt nicht schlechter geht. Ihre Analyse ergab sogar, dass Singles viel belastbarer sind als Menschen in Beziehungen!

Menschen in Beziehungen fokussieren sich häufig zu stark auf den Partner

Alle sprechen nur über die Nachteile des Singledaseins. Die wirklichen Vorteile werden gar nicht erst aufgeführt: Das kreative, intellektuelle und emotionale Potential, das sich aus der Einsamkeit ergibt. Singles haben nämlich die Möglichkeit, sich ihre Zeit individuell einzuteilen - perfekt auf die eigenen Interessen abgestimmt. Dabei müssen Sie keine Rücksicht auf den Partner, dessen Familie, dessen Freunde und Zeit zu zweit nehmen. Sie sind viel unabhängiger und das macht die meisten mental stark!

Menschen in Partnerschaft hingegen binden sich häufig viel zu extrem. Sie fokussieren sich total auf den Partner - da bleibt zu wenig Zeit für die individuellen Interessen und zu wenig Platz, den eigenen Charakter vollkommen auszubilden und zu stärken.

Klar, nicht jeder Single ist belastbarer als eine Person in einer Beziehung. Es gibt Singles, denen geht es nicht gut - weder gesundheitlich, noch mental. Aber Studien belegen, dass die innere Stärke der meisten Singles wirklich enorm ist. Denn schaut man sich deren Umstände an, sind sie viel glücklicher als die meisten erwarten!

Anzeige