ABNEHMEN ABNEHMEN

Simple Detox: So hilft das 7-Tage-Entgiftungsprogramm beim Abnehmen

Detox-Lebensmittel: Das sind die Top 5!
Detox-Lebensmittel: Das sind die Top 5! Natürlich und lecker entgiften 00:02:43
00:00 | 00:02:43

Detox pusht Körper und Seele

Wenn man sich schon morgens müde und energielos fühlt, ständig von irgendwelchen Zipperlein oder Heißhungerattacken geplagt wird oder einfach dauerhaft schlechtgelaunt ist, ist es höchste Zeit für eine Entgiftungskur, neudeutsch Detox genannt. Eine praktische und vor allem alltagstaugliche Detox-Kur ist das 7-Tage-Entgiftungsprogramm "Simple Detox" von Marion Grillparzer.

Laut Diplom-Ökotrophologin Marion Grillparzer hilft eine Detox-Woche Körper und Seele schnell wieder auf die Beine - einfach, unkompliziert und ohne unerwünschte Nebenwirkungen. Dabei steht das Abnehmen weniger im Vordergrund. Laut Anhängern von Entgiftungskuren ist richtiges nachhaltiges Abnehmen ohne Detox sowieso kaum möglich, da der Körper Schadstoffe im Fett einlagert. Versucht man dann überschüssiges Fett durch eine Diät abzubauen, werden die Schadstoffe wieder freigesetzt, mit der Folge, dass die Ausleitungsorgane schnell überfordert sind und der Körper die Notbremse zieht - soll heißen er stoppt den Fettabbau.

Mit dem Detox-Programm hat man die Möglichkeit, den ganzen Körper zu entschlacken und zwar ohne sich zu quälen. Denn auch der Genuss und der Spaß sollen nicht zu kurz kommen: Stresshormone wirken sich nämlich negativ auf die Entgiftung aus.

Diese Tipps sollten Sie bei Detox beherzigen

Einige Regeln soll man beim 7-Tage-Entgiftungsprogramm aber auf jeden Fall befolgen:

Das ist bei Detox tabu

Keine Fertiggerichte essen! So vermeiden Sie eine übermäßige Zuckerzufuhr und können gesättigte Fettsäuren, künstliche Zusatzstoffe und Substanzen wie Acrylamid reduzieren. Acrylamid entsteht beim starken Erhitzen (Backen, Braten, Frittieren) von kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln. Laut Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit ist die Wirkung von Acrylamid auf den Menschen zwar noch immer unklar, doch legen Forschungen nahe, dass der Stoff krebserregend sein könne.

Machen Sie im Zuge von Detox einen großen Bogen um Zucker und Weizen! Es ist für die Leber belastend, große Mengen Zucker zu verarbeiten. Weichen Sie also besser auf alternative Getreidesorten wie Dinkel, Hafer oder Quinoa aus.

Und auch wenn es sonst noch so gesund sein mag, sollten Sie auf Obst in einer Detox-Woche eher größtenteils verzichten - wegen des enthaltenen Fruchtzuckers.

Das ist bei Detox erlaubt (und auch erwünscht)

Eiweiß gehört zur Detox-Woche dazu - ohne Eiweißzufuhr kann der Darm seine geschädigten Zellen nicht reparieren. Bauen Sie also Hülsenfrüchte, Nüsse oder Tofu in Ihren Speiseplan ein.

Viel trinken! Die Gifte sollen durch Detox schließlich aus dem Körper geschwemmt werden. Auf Alkohol und Softdrinks sollten Sie dabei jedoch verzichten. Was allerdings erlaubt ist, ist Kaffee - wenn auch in Maßen. Denn auf einen plötzlichen Kaffeeentzug reagiert der Körper mit Stress.

Viel Gemüse essen! Am besten in Form von Gemüsesuppen - die wärmen die Seele und belasten den Verdauungstrakt nicht unnötig. Auch Kräuter wie Koriander oder Bärlauch unterstützen Sie im Rahmen von Detox. Nüsse und Kerne liefern zusätzlich die nötigen Mineralien.

Bewegung gehört zu Detox dazu!

Bewegung tut gut und regt den Stoffwechsel an: Umso schneller sind Sie die Giftstoffe los. Dasselbe gilt für Wechselduschen und Bürstenmassagen. Auch Yoga, Sauna oder ein Sonnenbad wirken unterstützend. Und wenn es geht, sollten Sie auch viel schlafen: Nachts arbeiten die Entgiftungsorgane auf Hochleistung.

Das 7-Tage-Entgiftungsprogramm "Simple Detox" von Marion Grillparzer bietet jedem die Möglichkeit, ganz unkompliziert auch im Alltag seinem Körper und seiner Seele etwas Gutes zu tun. Und ganz nebenbei wird man dabei auch noch schön - schließlich ist unsere Haut auch ein äußerst fleißiges Stoffwechselorgan.

Und zum Schluss haben wir für Sie noch ein tolles kleines Detox-Rezept für Korianderpesto zum Nachmachen. Sie brauchen:

  • 2 Bund Koriandergrün
  • 1/2 Knolle Knoblauch
  • 50 g geschälte Mandeln
  • 50 g Pekannüsse
  • 200 ml Olivenöl
  • 100 g geriebener Pecorino
  • Meersalz und Pfeffer

Korianderblättchen abzupfen und den Knoblauch schälen. Alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren. Das Pesto in ein sauberes Glas füllen und kaltstellen. Täglich drei Löffelchen genießen - viel Spaß beim Detoxen!

Brustkrebs anhand von Zitronen erkennen
Brustkrebs anhand von Zitronen erkennen Man kann Brustkrebs auch sehen 00:01:27
00:00 | 00:01:27

Sie möchten noch mehr zum Thema Abnehmen, Entgiften und Diäten erfahren? Dann klicken Sie sich durch unsere Video-Playlist. Hier werden Sie sicherlich fündig.

Anzeige