Sieben Mädchen schwanger nach Klassenfahrt

Während einer Klassenfahrt wurden sieben Schülerinnen schwanger.
Nicht eine, nicht zwei, nein: gleich sieben Schülerinnen sind nach einer Klassenfahrt schwanger geworden. Gesundheitskoordinator Nenad Babic stellt dazu fest: "Wir haben ein Problem." © Reicher - Fotolia

Sie waren nur fünf Tage unterwegs

Dass Klassenfahrten nicht selten aus dem Ruder laufen, ist nicht nur Lehrern bekannt. Meist sind Alkohol und Drogen im Spiel, aber bei dieser Klassenfahrt waren es ausnahmsweise weder Drugs noch Rock’n‘Roll. Die Exkursion dauerte nur fünf Tage, danach waren allerdings gleich sieben der mitgefahrenen Schülerinnen im Alter von 13 und 14 Jahren schwanger. Diese folgenreiche Schulexkursion mit Lehrern fand in Bosnien statt. Ihr fruchtbares Resultat entfacht dort jetzt eine rege und aufgeregte Diskussion über Sexualaufklärung in Bosnien ausgelöst.

„Es ist offensichtlich, dass es hier Versäumnisse seitens der Eltern, aber auch der Bildungsinstitutionen gibt. Wir haben ein großes Problem“, erkannte der nationale Gesundheitskoordinator, Nenad Babic, laut Nachrichtenportal Kosmo.at.

Wohin die Klassenfahrt ging und wie viele Schülerinnen und Schüler daran teilnahmen, geht aus dem Bericht nicht hervor. Klar ist lediglich, dass die Schülerinnen aus einem kleinen Dorf aus dem serbischen Teil Bosniens, der Republika Srpska, stammen, so jedenfalls ein Bericht des bosnischen Senders BN Televizija.

Bosnien wird zur Zeit von einer Welle der Teenager-Schwangerschaften überrollt. Allein in der bosnischen Hauptstadt Sarajewo wurden im vergangenen Jahr 31 Minderjährige Mütter, so die bosnische Tageszeitung Dnevni Avaz.

Die Unwissenheit der Kinder und Jugendlichen ist groß. Die Neugier auf Sexualität aber auch: Laut der Internet-Ratgeberseite ‚Ispovijesti‘, an die sich Teenager mit Fragen zu Sexualität und Liebe wenden können, gibt es teilweise sogar bereits mit elfjährigen Kindern angeregte Diskussionen über Geschlechtsverkehr und Verhütungsmöglichkeiten.

Anzeige