LEBEN LEBEN

Siamesische Zwillinge getrennt: Knatalye und Adeline sind das Wunder von Texas

Eine solche Operation hat es noch nie gegeben

Die Szenen, die sich im Texas Children’s Hospital abspielen, sind unbeschreiblich. Angehörige und Krankenhauspersonal beten für zwei Mädchen. Knatalye Hope und Adeline Faith Mata sind als Siamesische Zwillinge auf die Welt gekommen, ihre Körper sind von der Brust ab zusammengewachsen. Jetzt sollen sie getrennt werden. Es ist die Hoffnung auf ein normales Leben, aber auch Sorge: Vor der Operation nehmen die Eltern und Angehörige gedanklich Abschied von den Mädchen, denn einen derartigen Eingriff hat es noch nie gegeben.

Siamesische Zwillinge getrennt: Knatalye und Adeline sind das Wunder von Texas
Die Siamesischen Zwillinge Adeline und Knatalye waren von der Brust bis zum Becken zusammengewachsen. © Allen S.Kramer TCH

Nichts wird dem Zufall überlassen. Mit hohem technischen Aufwand wird der OP-Saal für diese eine Operation umgerüstet. Anhand von 3D-Modellen der beiden Mädchen bereitet sich das medizinische Personal auf den Eingriff vor. 26 Spezialisten sind bei den Operationen dabei, davon alleine zwölf Chirurgen – sie alle schreiben Medizingeschichte. Rund 18 Stunden dauert die Trennung der beiden Mädchen. Seit ihrer Geburt im April 2014 in Texas teilen sie sich Brustkorb, Lunge, Herzbeutel, Zwerchfell, Leber, Darm, Dickdarm und Becken.

Danach wird 23 Stunden lang Knatalye operiert, 26 Stunden lang Adeline. Am Ende steht eine medizinische Sensation! Nie zuvor konnten Siamesische Zwillinge, die so eng zusammengewachsen sind, getrennt werden.

Die Mutter der Mädchen ist überglücklich und dankt den Chirurgen des Krankenhauses, dass sie ihren beiden Mädchen die Chance auf ein eigenständiges Leben gegeben haben. "Wir wissen, wieviel Planung und Zeit nur in diese eine Operation gegangen sind", sagt sie. Die Eltern werden jeden einzelnen Namen der Menschen im Herzen tragen, die am 17. Februar dieses Wunder von Texas haben wahr werden lassen.

Anzeige