MODE MODE

Shopping-Workout: Ideales Training für mehr Ausdauer beim Einkaufsbummel

Shopping-Workout: Hartes Training für den Einkaufsmarathon

Frauen befinden sich während des Shoppings in einer Ausnahmesituation. Dann reißen sich selbst die bequemsten Sportmuffel zusammen, bücken und strecken sich nach allem, was interessant erscheint. Aus England kommt der neue Trend des sogenannten 'Shopping-Workouts'. Die Sport-Übungen sollen auf jegliche Bewegungen, die wir während des Shoppens machen, vorbereiten.

Anzeige

Länger durchalten, ohne Muskelkater - das ist die Devise. Denn Tüten schleppen, Treppen steigen und sich in Hosen quetschen ist kräftezehrend und geht auf die Muskeln. Personaltrainerin Susanne Hermann gibt unseren Testpersonen Maya Flecksted und Steffi Bezjak Anleitung und zeigt, wie sich die Übungen zusammensetzen: "Es ist ein kurzes und knackiges Workout."

Vier Wochen à 30 Minuten sollen Steffi und Maya täglich verschiedenste Übungen durchführen, um Körperspannung und Ausdauer zu trainieren. Dabei filmen sie sich und kommentieren ihre Ergebnisse: "Ich spüre wirklich, dass ich Sport gemacht habe", meint Steffi. Maya ist ebenfalls guter Dinge: "Ein paar Übungen kann man sicherlich gebrauchen, wie beim Hose anziehen oder mal in der Schlange warten."

Nach vier Wochen und einem maßgebenden Shopping-Tag fällt das Ergebnis der zwei Studentinnen so aus: "Ich fand das Workout an sich ganz cool, weil es kurz und schmerzlos war und man kann es vor dem Fernseher machen", so Steffi. Maya ist dem Shopping-Workout auch nicht abgeneigt, durchschaut aber auch, dass die Übungen einfach grundlegend die Muskeln im Körper stärken sollen und nicht neu sind: "Wenn man allgemein mehr Ausdauer hat, dann hat man bei allem mehr Ausdauer", nicht nur beim Shopping. Aber alles, was den Körper stark macht, ob nun fürs Einkaufen oder den Alltag, kann ja nicht verkehrt sein.