GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Sexualität und Psyche in den Wechseljahren

Frau
Auch die Psyche kann leiden

Auch die Psyche leidet in den Wechseljahren

Ähnlich wie die Pubertät sind die Wechseljahre auch eine Phase der Veränderung. Die Betreuung der Kinder steht nicht mehr im Mittelpunkt, weil sie schon älter sind oder das Haus bereits verlassen haben. Der Abschied vom gewohnten Alltag fällt oft nicht leicht und kann sogar tiefe Sinnkrisen auslösen.

Doch jede Veränderung birgt auch Chancen in sich: Ideen, Träume oder Lebenswünsche müssen nicht mehr auf später verschoben werden. Es bleibt oft mehr Zeit, sich auf sich selbst zu konzentrieren und eigenen Interessen nachzugehen. Viele Frauen denken in dieser Zeit auch über eine berufliche Neuorientierung oder den Wiedereinstieg in den Beruf nach. Manche nutzen die neue Unabhängigkeit, um mit der Karriere so richtig durchzustarten.

Andererseits muss sich jede Frau ab Mitte 40 mit dem Älterwerden auseinandersetzen. Die Haut sitzt nicht mehr straff und der Kampf gegen Fältchen, Besenreißer und Figurprobleme beginnt. Gegen schlaff werdende Muskeln hilft Sport, aber gegen den Hängebusen ist kein natürliches Kraut gewachsen. Wer nicht zunehmen will muss zwangsläufig weniger essen, da der Körper nicht mehr so viel Energie benötigt, wie in jungen Jahren.

So verkraften Sie die Wechseljahre

Frauen, die sich bis zu den Wechseljahren vor allem über ihr Aussehen definiert haben, leiden meist besonders unter den Veränderungen. Hier ist es wichtig, sich mit der zweiten Lebenshälfte auseinander zu setzen und sein ganz persönliches Verhältnis zu diesem Lebensabschnitt zu finden.

Zwar können durch richtige Ernährung, Bewegung und einen gesunden Lebensstil, mit viel Schlaf und wenig Genussmitteln wie Alkohol und Nikotin, Alterungsprozesse abgemildert werden, aber aufhalten lassen sie sich nicht. Wer sich zu sehr unter Druck setzt, läuft Gefahr durch Beauty-Stress mehr Wohlbefinden zu zerstören als zu schaffen. Ein ausgedehnter Shoppingtag, eine neue Haarfarbe oder Frisur helfen da manchmal eher.

Oft haben die Wechseljahre auch einen großen Einfluss auf Ehe und Partnerschaft. Mit der veränderten Familiensituation muss auch die alltägliche Rollenverteilung in der Partnerschaft neu definiert werden. Die Sexualität verändert sich und viele Frauen sorgen sich, wegen einer Jüngeren von ihrem Mann verlassen zu werden.

Anzeige