LEIDENSCHAFT LEIDENSCHAFT

Sexcel-Liste: So reagieren die Deutschen auf Sex-Ausreden

Sex-Ausreden: "Schatz, ich habe Durchfall"

Die kuriose Excel-Liste mit Sex-Ausreden sorgt derzeit für Gelächter und für das weltweit wohl öffentlichste Nachspiel aller Zeiten: Ein völlig entnervter Ehemann aus New York hat ein Sex-Tagebuch geführt. Aus Sexfrust schrieb er darin penibel all Ausreden seiner Frau auf. Denn ganze 28 Tage lang baggerte er mühselig an seiner Liebsten herum und kam doch nur drei Mal zum Zug. Sieht die Situation in deutschen Schlafzimmern ähnlich aus?

Sexcel-Liste: So reagieren die Deutschen
Nadine und Patrick zeigen kein Verständnis für die Ausreden von der Sexcal-Liste - haben dafür ganz eigene in Petto.

"Ich fühl mich verschwitzt und eklig", "Du bist betrunken", "Ich fühle mich nicht so gut, ich habe zu viel gegessen" – das sind die Ausreden, die der anonyme Ehemann gesammelt hat. Nun fühlen sich Frauen auf der ganzen Welt entlarvt und diskutieren, ob eine so intime Liste unbedingt notwendig ist.

Paartherapeutin Claudia Roberts hat dafür aber Verständnis: "Grundsätzlich ist Männern Sex schon in gewisser Weise wichtiger als Frauen. Das ist eine ganz archaische Sache: Die müssen sich fortpflanzen", kommentiert sie.

Dass es auch konfliktfrei, aber trotzdem nicht immer ganz ohne Ausreden geht, erzählt uns ein frischverheiratete Ehepaar: Nadine und Patrick leben und schlafen seit drei Jahren zusammen. Und da gibt es schon mal die eine oder andere Ausrede, die Patrick manchmal irgendwie stinkt.

Dazu gehört zum Beispiel: "Schatz, ich habe Durchfall". Dieser Grund taucht zwar als Ausrede auf der amerikanischen Liste nicht auf - für Nadine und Patrick klingen die Gründe für Sexunlust trotzdem seltsam. Weder "Ich fühle mich schwitzig" noch "Du bist betrunken!" lassen die Beiden als Ausrede gelten.

Anzeige