FAMILIE FAMILIE

Sex in der Schwangerschaft: Diese Dinge sollten Sie wissen

Sex während der Schwangerschaft
Sex während der Schwangerschaft Darum haben Paare weniger Lust 00:03:00
00:00 | 00:03:00

Sex mit Babybauch: Wichtige Tipps

Sex in der Schwangerschaft – geht das eigentlich? Gibt es Gefahren für das Baby und ist körperliche Liebe noch möglich, sobald sich der weibliche Körper so stark verändert hat? Diese und weitere Fragen beantworten wir Ihnen hier!

Kann Sex in der Schwangerschaft gefährlich sein?

Viele Frauen stellen sich in der Schwangerschaft oft voller Angst die Frage, ob sie eigentlich noch Sex haben dürften. Verläuft die Schwangerschaft komplikationsfrei, kann dies mit einem klaren 'Ja!' beantwortet werden.

Vorsichtig mit Sex in der Schwangerschaft müssen Frauen sein, die schon einmal eine Fehlgeburt hatten oder beispielsweise unter Blutungen leiden. In solchen Fällen oder wenn man sich nicht sicher ist, sollte man immer mit dem Gynäkologen seines Vertrauens sprechen.

Für gesunde Schwangere ist Geschlechtsverkehr also überhaupt kein Problem. Das Baby fühlt sich durch den Sex in der Schwangerschaft nicht gestört und auch bei starken Erschütterungen liegt es wohlbehütet, vom Fruchtwasser gepolstert in der Gebärmutter. Die Umstellung des Körpers kann aber trotzdem Auswirkungen auf das Sexualleben haben.

Lustempfinden während der Schwangerschaft

Wie groß das Interesse daran ist, in der Schwangerschaft mit dem Partner zu schlafen, ist von Frau zu Frau verschieden. Die Berliner Charité fand in einer Studie heraus, dass werdende Eltern im Durchschnitt ganze 1,5 Mal pro Woche miteinander schlafen.

Hormonelle Veränderungen können dazu führen, dass die Lust auf Sex intensiver wird. So wird etwa der Beckenboden jetzt besser durchblutet. Dadurch erleben manche Frauen den Sex intensiver als sonst.

Dennoch ist auch möglich, dass die Frau während der Schwangerschaft auch weniger oder gar keinen Sex möchte. Das hat oft etwas mit der Veränderung des Körpers zu tun und dass sie sich nicht mehr so sexy fühlen. Morgenübelkeit, Unwohlsein und Schwindel tragen zusätzlich zur Unlust bei.

Wenn es um Sex in der Schwangerschaft geht, gibt es ebenso wie bei nichtschwangerem Sex kein Normal oder Unnormal. Tun Sie einfach, was Ihnen gefällt und reden Sie offen mit Ihrem Partner, um Missverständnisse zu vermeiden.

Die besten Sexstellungen für Sex in der Schwangerschaft

Zunächst kann Sex in der Schwangerschaft ganz normal verlaufen und keine besonderen Sexstellungen sind von Nöten.

Doch wenn der Bauchumfang zugenommen hat, wird es für viele Paar Zeit eine passende Stellung zu finden, bei der er beim Sex nicht hindert.

Von vielen Paaren wird die Löffelchenstellung bevorzugt, sie ist bequem und der Bauch stört nicht.

Auch im Doggy-Style ist Sex in der Schwangerschaft gut möglich, sofern die Frau keine Rückenschmerzen hat.

Auch bei der Reiterstellung gibt es keine Probleme mit dem Babybauch. Hier haben Sie die Möglichkeit zu variieren. So können Sie die Reiterstellung auch in der Hocke durchführen oder mit dem Rücken zu Ihrem Partner – das nennt man dann reverse Cowgirl.

Beim Sex in der Schwangerschaft sind im Grunde alle Sexstellungen erlaubt, die in diesem Zustand noch möglich sind, der Frau nicht wehtun und natürlich Spaß machen. Ob Paare nun Lust haben oder nicht: Besteht kein ausdrückliches Verbot vom Arzt, können sich auch werdende Mütter und Väter ohne Sorgen ihrer Lust hingeben und dabei vielleicht noch ganz neue Seiten der gemeinsamen Sexualität entdecken.

Das macht eine wahre Blowjob-Göttin aus
Das macht eine wahre Blowjob-Göttin aus Oralverkehr 00:01:24
00:00 | 00:01:24

Finden Sie in unserer Video-Playlist weitere spannende und interessante Beiträge aus den Bereichen Liebe, Lust, Erotik, Partnerschaft und Singlesein. Viel Spaß beim Durchklicken!

Anzeige