Sex gegen Reisen: China-Studentin finanziert Urlaub mit Sex

Studentin sucht Sex gegen Reisekosten

Die Chinesin Ju Peng ist jung, gutaussehend und möchte gerne ihr ganzes Heimatland bereisen, jedoch fehlt ihr dafür das nötige Kleingeld. Doch das scheint laut 'Daily Mail' für die Studentin kein Problem zu sein, denn sie bietet im Internet Sex an, um ihre Reisekosten zu finanzieren.

Studentin finanziert sich ihre Rundreise durch China mit Sex
Studentin Ju Peng reist quer durch China © Europics

Ju Peng kommt aus Shanghai und ist begeisterter Fan ihres Landes. Daher möchte die junge Frau ganz China bereisen. Das einzige Problem ist der finanzielle Aspekt, denn sie kann sich selbst keine Rundreise leisten. Doch die 19-Jährige sieht diesen Punkt als das kleinste Problem. Denn online sucht sie einen potentiellen Mann für eine Nacht, der großzügiger Weise ihre Reisekosten übernimmt, damit sie für Hotels und Transfer nichts bezahlen muss. Doch nicht jeder darf eine Nacht mit ihr verbringen. Dieser spendable Gönner muss einige Kriterien erfüllen, um die Nacht mit der Chinesin verbringen zu dürfen.

Der Kurzzeitfreund sollte natürlich gutaussehend, unter 30, größer als 1,75 cm und selbstverständlich reich sein. Erfüllt ein Mann diese Punkte, hat er nicht nur die ungeteilte Aufmerksamkeit von Ju, sondern darf auch vor seinen Freunden mit ihr angeben. Für die Studentin ist diese Art des Backpackern ganz normal und nichts für das sie sich schämen müsste. Für ihre Facebook-Freunde jedoch nichts anderes als Prostitution.

Anzeige