Selfkant

Ein Bus voller Bräute Selfkant
Das idyllische Selfkant (Foto: VOX/Endemol)

Tief im Westen

Die nordrhein-westfälische Gemeinde Selfkant ist die westlichste Kommune Deutschlands und zählt mit List auf Sylt im Norden, Oberstdorf im Süden und Görlitz im Osten zu den so genannten Zipfelgemeinden.

Größere Städte wie Mönchengladbach oder Aachen liegen etwa eine Stunde Fahrtzeit entfernt. Erst seit 1963 zählt das bis dahin niederländische Selfkant wieder zur Bundesrepublik Deutschland.

Ein gut ausgebautes Radwanderwegenetz lädt zu Ausflügen durch die Wald- und Bruchlandschaften und zu zahlreichen Sehenswürdigkeiten ein. Die Gemeinde Selfkant bietet durch die unmittelbare Nähe zum niederländisch/belgischen Maasland aber auch viele Möglichkeiten für Wanderer oder Reiter.

Die Region "der Selfkant" erfreut sich zudem zahlreicher intakter Wind- und Wassermühlen. Sie dienen zwar nicht mehr gewerblichen Zwecken, sind jedoch für Besichtigungen zugänglich. Das Vereinsleben wird in der Gemeinde groß geschrieben. So organisieren sich die Einwohner in über 50 Vereinen in den Bereichen Sport und Musik. Aber auch Karnevals- und Schützenvereine sind "im Selfkant" sehr beliebt.

Anzeige