ERZIEHUNG ERZIEHUNG

Selbstbewusstsein stärken: 60 gefährliche Dinge, die mutig machen

Lassen Sie Ihr Kind mutig sein!

Lassen Sie Ihr Kind doch einfach mal einen Nagel in die Wand hämmern! Oder heißes Nudelwasser abschütten! Solche und ähnliche Tipps gibt es jetzt in einem neuen Ratgeber für Eltern: „Bäng! 60 gefährliche Dinge, die mutig machen“ heißt das Buch. Darin werden besorgte Eltern aufgefordert, sich einfach mal locker zu machen. Und ihren Kindern einfach ein bisschen mehr zuzutrauen.

Einen Finger durch die Flamme führen, heißes Nudelwasser abgießen, ein Nagel in die Wand hämmern oder freihändig Fahrrad fahren. All das sollen Kinder zusammen mit Erwachsenen ausprobieren, findet Gesine Grotian, Autorin des Buchs „Bäng! 60 gefährliche Dinge, die mutig machen“, und selbst Mutter. Denn nur durch Ausprobieren und Zeigen lernen Kinder auch mit schwierigen Alltagssituationen umzugehen. Die meisten Dinge sind nur gefährlich, wenn man nicht weiß, wie man mit ihnen umgehen muss. Und hier sind mutige Eltern gefragt. Eltern, die ihren Kindern zutrauen, Dinge zu lernen und ihnen das Rüstzeug dazu mitgeben.

Mitmachen unbedingt erwünscht!

Im Buch stellt die Autorin sechzig Experimente und Mutproben aus dem Alltag vor, die Kinder und Jugendliche zusammen mit oder im Beisein von Erwachsenen probieren können. Mitmachen unbedingt erwünscht.

Wie eine Mutter und ihre zehnjährige Tochter die mutigen Mitmach-Experimente in die Tat umsetzen , können Sie sich im Video ansehen.

Anzeige