BEZIEHUNG BEZIEHUNG

Seitensprung: Männer können untreuen Frauen nicht verzeihen

Seitensprung: Männer können Affären nicht verzeihen
Männer können einen Seitensprung nicht verzeihen

Seitensprung: Geht die Partnerin fremd, sehen Männer rot

Der Kampf der Geschlechter geht in die nächste Runde: Dass Frauen fast ebenso häufig fremd gehen wie Männer, ist mittlerweile bekannt. Der Unterschied liegt darin, dass Männer Affären nicht verzeihen können - dieses aber von ihren Partnerinnen verlangen!

Die Gründe, die Frauen in die Arme eines anderen Mannes treiben, sind vielseitig: Sei es der alltägliche Ehetrott, in dem die Kinder die Hauptrolle spielen und Sexualität und Leidenschaft fast keinen Raum mehr haben. Sei es fehlende Romantik, unerfüllte Wünsche oder einfach das Bedürfnis, aus dem Beruf und der Familie auszubrechen und sich etwas zu gönnen, was nur einem allein gehört. Statistiken beweisen, dass Untreue heutzutage kein reines männliches Phänomen mehr ist. Nur der Umgang mit dieser ist ein anderer.

Ein Seitensprung bedeutet für Männer das Aus

Wenn Männer ihre Frauen betrügen, handelt es sich laut deren Aussagen meist um One-Night-Stands ohne Bedeutung oder Affären ohne Gefühl. Bei Frauen, die fremd gehen, spielen Emotionen jedoch durchaus eine Rolle: Sie fühlen sich von fremden Zuwendungen geschmeichelt und verlieben sich relativ oft in den Mann, mit dem sie ihren Partner hintergehen. Dennoch sagen Experten, dass Frauen ihren Männern Affären viel häufiger verzeihen als andersherum. Die betrogenen Partnerinnen sind zunächst natürlich wütend und enttäuscht, hinterfragen aber auch die Gründe, die dazu geführt haben.

Während Männer sich ihre eigene Untreue relativ problemlos vergeben können, reagieren sie auf das gleiche Delikt ihrer Partnerin weitaus empfindlicher und unreflektierter. Sie explodieren, schreien, zerschlagen Möbel und betrinken sich. Für die Betrogenen ist das Geschehene unverzeihlich. Der Grund: Sie fühlen sich in ihrer Männlichkeit angegriffen. Während für betrogenen Frauen der emotionale Aspekt eine entscheidende Rolle spielt und sie sich fragen, ob der Partner sich verliebt haben könne, steht für betrogene Männer der sexuelle Aspekt klar im Vordergrund.

Erfahren Männer von dem heimlichen Seitensprung oder der Affäre ihrer Partnerin, ist für eine Vielzahl von ihnen eine Trennung die einzige Konsequenz. Andersherum hingegen erwarten die Herren Akzeptanz für ihre Taten, schließlich "hatte das doch nichts zu bedeuten und gar nichts mit dir zu tun …" Nun ja.

Anzeige