LESEN LESEN

Seine gewaltige Romantrilogie fasziniert Leser weltweit

Richard Dübell in Prag
Richard Dübell ist Träger des Kulturpreises der Stadt Landshut.

Richard Dübell

Richard Dübell, geboren 1962, lebt mit seiner Frau und zwei Söhnen bei Landshut. Nach seinem erfolgreichen literarischen Einstieg bescherte sein dritter Roman, "Eine Messe für die Medici", dem Autor zum ersten Mal den Sprung auf die Bestsellerliste. 2007 erschien sein bisher größter Erfolg, "Die Teufelsbibel", der Auftakt zu einer spannungsgeladenen Trilogie um den Codex Gigas.

Steckbrief

Mein Name: Richard Dübell (mein eigener, ehrlich!)

Kindheitstraum: Jetpilot werden. Ich hatte sogar ein Hemd mit der Aufschrift PILOT. Zum Glück passt mir das heute nicht mehr.

Drei Lieblingsbücher in der Kindheit: Mark Twain: "Tom Sawyer"; H.G. Bentz "Gute Nacht, Jakob"; Gustav Schwab "Sagen des klassischen Altertums"

Drei Lieblingsbücher für die einsame Insel: Terry Pratchett: "Night Watch"; Hans Bemmann "Stein und Flöte"; Lawrence Norfolk "Ein Nashorn für den Papst"

Drei Lieblingsfilme: Peter Jackson "Der Herr der Ringe I - III", John Sayles "Lone Star", Ridley Scott "Gladiator"

Lieblingsmusiker: Loreena McKennitt, Gordon Lightfoot, Meat Loaf, Jerry Goldsmith

So entspanne ich: beim Laufen in der freien Natur oder mit dem Boot allein auf einem See

Worauf ich stolz bin: auf meine Familie

Größte Herausforderung: kühl bleiben im Angesicht von menschlicher Niedertracht

Perfekter Tag: schönes Wetter, eine Radtour mit der Familie zum See, ein paar Seiten schreiben, am Abend laufen und danach ein gutes Essen mit meinen Lieben

Erster Job: Sachbearbeiter in der Energieversorgung (manchmal wache ich nachts schweißgebadet auf ...)

Laster: gelegentliche Unkenntnis, wann man zu arbeiten aufhören sollte

Wen ich bewundere: Friedrich II. von Hohenstaufen

Inspiration: Geschichten von menschlicher Größe

Anzeige