LEBEN LEBEN

Seelenwanderung: Luke (5) berichtet aus einem früheren Leben

Seelenwanderung: Luke (5) berichtet aus einem früheren Leben
"Ich war Pam", sagte Luke seiner Mutter Erica. © Twitter/dailytelegraph

"Ich bin gestorben und Gott hat mich wieder nach unten geschickt"

Manche Kinder haben eine blühende Phantasie. Sie erfinden unsichtbare Freunde und sprechen mit Kuscheltieren. Auch Luke Ruehlman aus den USA hat ein ganz besonderes Verhältnis zu seinem Spielzeug - er nennt seine Marienkäfer-Spielfigur 'Pam'. Die Begründung für die Namenswahl hat es in sich: "Ich war Pam", sagte der damals Zweijährige seiner Mutter Erica. "Ich bin gestorben, in den Himmel gekommen, habe Gott gesehen und er hat mich wieder nach unten geschickt. Als ich aufwachte, war ich ein Baby - und du nanntest mich Luke."

Erica Ruehlman traute ihren Ohren nicht. Hat ihr kleiner Junge gerade über ein früheres Leben gesprochen? Sie hakte nach. Dem US-TV-Sender Fox2Now zufolge schüttete der Kleine seiner Mutter daraufhin sein Herz aus. Luke erinnerte sich detailliert an ein Leben als Frau: Er habe in Chicago gelebt und sei durch ein Feuer ums Leben gekommen. Während der Schilderung des Feuers habe Luke eine sonderbare Handbewegung gemacht, sagt Erica Ruehlman - als sei jemand in die Tiefe gesprungen. Für die Mutter war klar: Diese Geschichte kann sich mein Sohn nicht ausgedacht haben. Erstens kannte er in seinem Umfeld niemanden mit dem Namen Pam oder Pamela und zweitens war er nie in Chicago gewesen. Seine Erzählung war auch einfach zu präzise für eine Phantasiegeschichte.

Erica stellte Nachforschungen an, um der Sache auf den Grund zu gehen. Und tatsächlich fand sie in Zeitungsarchiven einen Fall, der zu Lukes Geschichte passte. Im März 1993 hatte es in einem Hotel in Chicago gebrannt. 19 Menschen waren durch das Unglück ums Leben gekommen - darunter auch Pamela Robinson, die aus einem Hotelfenster in den Tod gesprungen war. Hatte Luke etwa von Pamela Robinson gesprochen? Erica überprüfte die These, indem sie ihren Sohn testete. Sie legte ihm mehrere Fotos vor und mischte das Bild von Pam unter die Fotos.

Gruselig: Luke, der inzwischen 5 Jahre alt ist, bestand auch diesen Test. "Ich erkenne niemanden, aber ich weiß, wann dieses Foto gemacht wurde", sagte der Junge zu seiner Mutter und zeigte auf das Bild von Pamela Robinson. Luke und Erica haben ihre Geschichte schon vielen US-Medien erzählt. Nicht, um Geld damit zu verdienen, wie Erica betont. Ihr gehe es nur darum, anderen Menschen von einer möglichen Seelenwanderung zu berichten - es sei einfach eine positive Geschichte. Eine Geschichte der Einigkeit und der Liebe.

Anzeige