GESUNDHEIT GESUNDHEIT

Schweißflecken entfernen und vermeiden: Sieben Tipps gegen Schwitzen

Übermäßiges Schwitzen? SO nicht!
Übermäßiges Schwitzen? SO nicht! Sieben Tipps gegen Schwitzen 00:01:35
00:00 | 00:01:35

Übermäßiges Schwitzen? SO nicht!

Unter den Achseln, im Nacken oder auf der Stirn: Wir alle schwitzen – der eine mehr, der andere weniger. Selbst wenn wir uns nicht bewegen, sondert unser Körper etwa einen halben Liter Schweiß ab - am Tag! Und im Sommer kommt da natürlich noch einiges mehr dazu. Besonders dann drohen Schweißausbrüche und lästige Flecken auf Shirts, Blusen und Kleidern.

Da Schwitzen aber eine ganz natürliche und wichtige Reaktion des Körpers ist, lässt sich die Ursache nicht ganz vermeiden – und das ist auch gut so. Doch Sie können Ihre Transpiration etwas verringern. Wie, das zeigen wir Ihnen im Video. Und das Beste: Selbst schwer entfernbare Schweißflecken lassen sich durch einen ganz einfach Hack entfernen.

Darum schwitzen wir

Klar, der ganze Schweiß erscheint den meisten zuerst lästig. Doch unser Körper ist ein ausgeklügeltes Wunderwerk und alle Prozesse haben einen Sinn - auch das Schwitzen. Ohne die Transpiration könnten wir überhaupt nicht überleben.

Der Grund: Unser Organismus scheidet beim Schwitzen nicht nur Flüssigkeit, sondern auch Giftstoffe über die Poren aus. Zudem dient es als unsere natürliche Klimaanlage, denn die Körpertemperatur wird durch den Schweiß gehalten und ausgeglichen. Bei großer Hitze muss unser Körper sogar doppelt so viel kühlen wie normal. Darum ist es wichtig, dass Sie im Sommer ganz besonders viel trinken - am besten Wasser.

Anzeige