ERZIEHUNG ERZIEHUNG

Schwedisches Aufklärungsvideo sorgt für Ärger: "Hier kommen Penisse im Galopp"

Schwedisches Aufklärungsvideo sorgt für Ärger
"Hier kommt der Penis in vollem Galopp" heißt es in dem schwedischen Aufklärungsvideo, dass nicht nur in Schweden für Aufregung sorgt © (c) Video bei SVT / Screenshot

Tanzender Penis mit Zylinder und Mikrofon

Ein Musikvideo mit tanzenden Geschlechtsorganen wird zum Youtube-Hit. Fast zwei Millionen Mal wurde es angeklickt. Aber nicht alle teilen die Begeisterung um das schwedische Aufklärungsvideo. Nicht nur in Schweden herrscht Empörung über den Cartoon-Clip mit "Pipimann und Pipifrau".

"Pop-dopp-pop snippedi snopp. Här kommer snoppen i full galopp" - "Hier kommen Penisse im Galopp": So beginnt das einminütige Aufklärungsvideo eines schwedischen Fernsehsenders. Dazu tanzen ein Penis mit Zylinder und Mikrofon und eine Vagina mit XXL-Wimpern zu Ohrwurm-Musik durchs Bild. Bunt, fröhlich und eingängig ist das Ganze. Und es soll schwedische Kinder aufklären. Im Musiktext erfahren die Kinder, was Genitalien sind, und wofür sie gut sind. heißt es unter anderem: "Hier kommt der Penis in vollem Galopp" und "Die Scheide sitzt da so elegant".

Eigentlich ist nichts einzuwenden gegen den netten Penis-Mann mit seinen flotten Schnauzbart und seine nicht minder schicke Vagina-Freundin, sollte man meinen. Aber weit gefehlt. Das Aufklärungsvideo, das der schwedische Rundfunk in seinem Kinderprogramm 'Bacillakuten' ausstrahlte, sorgt für Empörung, nicht nur in Schweden. Auch auf Facebook kommentierten Tausende von Nutzern das Video. "Müssen kleine Kinder wirklich solche kranken Sachen sehen?", regte sich dort jemand auf. Ein Nutzer forderte sogar, den Sender anzuzeigen.

Die Projektleiterin des Programms, Kajsa Peters, ist weiterhin überzeugt von der Richtigkeit des Films: Der Clip sei auf das Interesse der jungen Zuschauer an dem Thema hin entstanden, so Peters zur Zeitung 'Expressen'. "Wir hoffen, dass der Song es leichter für Eltern macht, mit ihren Kindern über Penis und Scheide zu sprechen."

Wer Kinder hat weiß, wie schwierig es sein kann, bei den Kleinen den richtigen Ton und die richtigen Worte zu treffen, um über Geschlechtsorgane und Sexualität zu sprechen. Und das fetzige Video mit seinem fröhlich tanzenden Schnauzbart-Penis und seiner kleinen Vagina-Freundin mit XXL-Sonnenbrille kann dabei nur helfen. Denn ein bisschen Spaß und Freude hat noch nie geschadet. Nicht bei der Aufklärung. Und schon gar nicht beim Thema Sexualität.

Anzeige