Schweden: Tote Mäuse-Föten in Babynahrung gefunden

Tote Mäuse-Föten in Babynahrung gefunden
Tote Mäuse-Föten in Babynahrung gefunden © drubig-photo - Fotolia

Eklig: Tote Mäuse-Föten im Früchtebrei

Einfach nur eklig: Die Schwedin Linn Kvic wollte ihrem Baby einen Früchtebrei zubereiten - und entdeckte in der Packung mehrere tote Mäuse-Föten. Der Hersteller, ein bekannter Lebensmittelkonzern, hat mittlerweile reagiert und sich für den "Einzellfall" entschuldigt, meldet 'no.se'.

"Ich habe mich fast übergeben, als ich die kleinen, kahlen Tiere sah", sagte die junge Mutter der Zeitung 'Nerikes Allehanda'. Die Föten müssen bereits lange tot gewesen sein, da sie völlig ausgetrocknet waren. Weil sie nicht wusste, was sie tun sollte, rief Linn beim Kundenservice an und stellte ihr Problem dar. Am meisten habe sie geärgert, dass der Mitarbeiter der Hotline als "Bagatelle" abstempelte und den Fund herunterspielte, so die Frau aus Degefors. Der Hersteller hat mittlerweile angekündigt, den Vorgang zu untersuchen.

Anzeige