SCHWANGERSCHAFT SCHWANGERSCHAFT

Schwangerschafts-Cholestase: Facebook-Kommentare retten ungeborenes Baby

Schwangerschafts-Cholestase
Schwangerschafts-Cholestase Facebook-Kommentare retten ungeborenes Baby 00:00:55
00:00 | 00:00:55

Christina DePino schrieb über anhaltenden Juckreiz während der Schwangerschaft

Während einer Schwangerschaft macht der Körper der Frau ganz schön viele Veränderungen durch. So erging es auch der 28-jährigen Christina DePino. Als sie dann ein Juckreiz plagte, vermutete sie dahinter nichts Besonderes. Sie teilte ihr Leiden auf Facebook, dort legten ihre viele ans Herz, das Jucken ernst zunehmen und zum Arzt zu gehen. Dies tat die Amerikanerin dann auch. Zum Glück, denn dieser Juckreiz war alles andere als harmlos für ihr ungeborenes Baby.

Schwangerschafts-Cholestase als Auslöser für den Juckreiz

Christina DePino war in der 35. Woche mit ihrem ersten Kind schwanger, als sie ein übler Juckreiz heimsuchte. Sie konnte nachts nicht mehr richtig durchschlafen und ihre Arme und Beine bluteten von dem Gekratze. Auf Facebook beklagte sich die werdende Mutter über ihr Leid. Das war wahrscheinlich die Rettung für ihr Baby. Denn ihre Freunde kommentierten den Post und legten der 28-Jährigen ans Herz dringend zum Arzt zu gehen. Sie vermuteten eine Schwangerschafts-Cholestase. Das ist ein hormoneller Zustand, der die Gallenblase der Mutter beeinflusst. Wenn dies unbehandelt bleibt, kann das Baby im Uterus sterben.
Christina ging sofort zum Arzt. Dieser stellte tatsächlich eine intrahepatische Schwangerschafts-Cholestase fest und riet ihr das Baby in der 37. Schwangerschaftswoche zu holen, damit das Gesundheitsrisiko für ihre Tochter gering bleibt. Am 28. März kam Christinas Tochter Lexa Rae dann gesund zur Welt. Die junge Mutter ist überglücklich und dankbar, dass ihre Freunde ihr geraten haben den Arzt aufzusuchen. Jetzt möchte sie andere Schwangere auf die Schwangerschafts-Cholestase aufmerksam machen und teilte ihre Erfahrung, ebenfalls auf Facebook.

Was sind die Anzeichen einer Schwangerschafts-Cholestase?

Eine Schwangerschafts-Cholestase ist ein seltenes Leiden, das üblicherweise im letzten Schwangerschaftsdrittel auftaucht. Normalerweise fließt die Gallenflüssigkeit in den Darm. Wenn eine Frau an einer Schwangerschafts-Cholestase leidet, ist der Fluss in den Darm behindert. Dadurch steigt der Anteil der Gallensäure im Blut und kann dem Baby im Uterus schaden. Dieses Leiden äußert sich durch Juckreiz, der vor allem Hände und Füße betrifft, aber auch andere Körperteile befallen kann.


Für die werdende Mutter besteht kein Risiko, aber das Baby wird durch die Schwangerschafts-Cholestase gefährdet. Ärzte empfehlen meistens, das Baby früher auf die Welt zu holen. Denn außer der Geburt gibt es kein wirkliches Heilmittel, nur die Symptome können durch Salben beispielsweise abgemildert werden. Wodurch eine solche Cholestase ausgelöst wird, ist nicht sicher und wird noch erforscht.

Anzeige